Ratingen darf nicht abgehängt werden!

Christian Otto

Christian Otto

Die Grünen fordern in einem Dringlichkeitsantrag die Anmeldung der Ratinger Weststrecke für die Aufstellung des ÖPNV-Bedarfsplan 2017 des Landes NRW. Immer wieder gab es Überlegungen einer Reaktivierung der Westbahn für den Personenverkehr von Duisburg über Ratingen-West und Düsseldorf-Rath nach Düsseldorf. Durch das vermutlich ohnehin notwendige dritte Güterzug-Gleis würde die Schienenkapazität für einen regelmäßigen S-Bahn-Verkehr ausreichen.
Wie die Grüne Fraktion erfuhr, forderte die Bezirksregierung alle Kommunen auf, bis zum 05.10.2015, städtische Vorhaben zur Aufnahme in den ÖPNV-Bedarfsplan 2017 des Landes NRW zu melden.

„Ratingen darf nicht abgehängt werden!“ sagt Christian Otto, verkehrspolitischer Sprecher der Ratinger Grünen, „Rat und Verwaltung müssen sofort reagieren, um die Frist zu wahren.“ Edeltraud Bell, sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografische Entwicklung ergänzt: “Wir kämpfen seit Jahren für die Westbahn, wir müssen diese Chance nutzen.“
Der ÖPNV-Bedarfsplan umfasst die langfristigen Planungen für den Strecken bezogenen Aus-und Neubau der Schieneninfrastruktur und für andere bedeutsame Investitionsmaßnahmen des ÖPNV mit zuwendungsfähigen Ausgaben. Basierend auf dem ÖPNV-Bedarfsplan wird anschließend der Infrastrukturfinanzierungsplan des Landes NRW aufgestellt.

Der Dringlichkeitsantrag

Nachtrag:
In seiner Sitzung am 29.09.2015 hat der Rat der Stadt Ratingen dem Antrag mit leichten Änderungen einstimmig zugestimmt.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld