Acht neue Lampen für den Drupnas-Park

Pressemitteilung an Rheinische Post von Edelraud Bell, sachkundige Bürgerin im Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid

Sehr geehrter Herr Kleeberg,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beziehe mich auf Ihren Artikel vom 15.2.2013 im Lokalteil auf Seite D2 „Acht neue Lampen für den Drupnas-Park“. Wenn von einer „Kehrtwende“ die Rede ist und dass bisher „Politik…diese Maßnahme mit Blick auf die städtischen Finanzen abgelehnt“ habe, so ist die Haltung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN damit nicht korrekt wiedergegeben.

Ich bitte um Richtigstellung: Meine Fraktion hat seit dem ersten Antrag des Jugendrats vor mehr als 2 Jahren das Anliegen der Verbesserung der Beleuchtung im Drupnas-Park mit einem eigenen Haushaltsantrag (vom 13.12.10) unterstützt. Dieser Antrag ist in der Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am 27.01.2011 mehrheitlich abgelehnt worden. Den erneuten Antrag des Jugendrates von Dezember 2012 haben wir ebenfalls wieder mit einem Haushaltsantrag (vom 9.1.13) aufgegriffen. In der Sitzung des Bezirksausschusses vom 17.01.13 zeichnete sich keine Mehrheit für diesen Antrag ab (dafür außer unserer Fraktion SPD und FDP) und die Beschlussfassung wurde auf Antrag der CDU auf die jüngste Sitzung des Bezirksausschusses nach einer Ortsbesichtigung verschoben. In der Sitzung vom 13.02.2013 wurde dann in der Tat eine Kehrtwende von BU und CDU deutlich, so dass die Maßnahme einstimmig beschlossen wurde.

Mit freundlichen Grüßen
Edeltraud Bell

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld