Antrag Lärmschutz an der A52

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Kompalik,

wir stellen folgenden Antrag:

Die Verwaltung der Stadt Ratingen wendet sich an die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf bzw. Behörde, um eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A52 im Bereich Lintorf/Breitscheid der Autobahn einzufordern.

Begründung:

Durch die enorme Zunahme des Verkehrs auf der A52 im Bereich Lintorf/Breitscheid kommt es zu unzumutbaren Lärmbelästigungen der BürgerInnen in den Tag- und insbesondere der Nachtstunden. Der Verkehr von und nach Düsseldorf bzw. dem Flughafen hat besonders an Wochenenden stark zugenommen. In den Nachtstunden, vor allem wenn Großveranstaltungen in Düsseldorf zu Ende sind, kommt es zu einem enormen Verkehrsaufkommen mit entsprechendem Lärm. Da die Menschen rasch nach Hause kommen wollen, wird auch entsprechend schnell auf der A52 gefahren, was den Geräuschpegel wiederum stark erhöht.

Im Stadtgebiet von Essen gibt es auf der A52 eine Geschwindigkeitsbegrenzung tagsüber auf 120 km/h und in der Nacht zwischen 22 und 6 Uhr auf 80 km/h und zusätzlich noch sehr gut ausgebauten Lärmschutz. Warum sollen Ratinger Bürger schlechter gestellt sein als andere, zumal wir durch das Autobahnkreuz Breitscheid sicherlich ein noch höheres Verkehrsaufkommen haben als Essen.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Susanne Stocks

Fraktionsvorsitzende

Thomas Pokladek

Mitglied im Bezirksausschuss

Teile diesen Inhalt:

  1. Christoph Jähne

    Guten Tag !

    Denken Sie bitte auch an die Bürger, die „An den Banden“, „Duisburger Strasse“ und „An den Dieken“ in Lintorf wohnen. Bis Duisburg Stadtgrenze befindet sich eine Lärmschutzwand und Geschwindigkeitsbegrenzung ! Danach wird ohne Lärmschutz an Wohngebieten in Lintorf 24 Std lang gerast. Für die Bürger ist das unerträglich !

    mit freundlichen Grüßen
    Christoph Jähne

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld