Allgemein

Grüne begrüßen Wogera-Pläne

Schusterente im Ratinger Wochenblatt

Die Fraktion Bündnis90/ Die Grünen begrüßt ausdrücklich das Bauvorhaben Phillipstraße der Ratinger Wohnungsgenossenschaft. Hier sollen als Ersatz für 12 nicht sanierungsfähige Nachkriegshäuser 32 Wohnungen auf neuestem energetischen Standard, teilweise barrierefrei und zu bezahlbaren Mietpreisen entstehen.

Dieses Projekt wurde in der grünen Fraktion erfreut aufgenommen, so Christian Otto, Sprecher für Stadtentwicklung und Umwelt. Trotzdem lassen sich die Grünen kritische Nachfragen nicht verbieten, auch nicht vom SPD-Ratsmitglied Christian Wiglow. (mehr …)

Christian Otto

Wasserkraft

Christian OttoKlimaschutz kann auch kleinteilig statt finden, zum Beispiel mit Wasserkraft im Rahmen der Energiewende. Hierzu gibt es auch in Ratingen wirtschaftlich nutzbare  Potenziale, die es aus zu schöpfen gilt.
Zur kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt unser Ratsmitglied Christian Otto eine entsprechende Anfrage gestellt:

(mehr …)

Grüne: Ratsmehrheit ebnet den Weg zur weiteren Vernichtung von preiswertem Wohnraum in Ratingen

In der Vergangenheit ist der fehlende preiswerte Wohnraum in Ratingen oft diskutiert und bemängelt worden. Vor allem der Verkauf der LEG-Wohnungen an private Investoren hat dazu geführt, dass die Mieten enorm angestiegen sind. Die Stadt Ratingen musste hier tatenlos zusehen, da sie keinerlei Einfluss hatte beim Verkauf von Landeseigentum.

Nun hat eine Ratsmehrheit in nichtöffentlicher Sitzung den Grundsatzbeschluss zum Verkauf von städt. Immobilien beschlossen. Es ist auch abgelehnt worden, beim Verkauf darauf zu achten, dass der preiswerte Wohnraum erhalten bleibt.

Nur mit dem Motiv (mehr …)

Unterbringungssituation Flüchlinge Am Graetenpoet/Martin-Schule

Die aktuelle fragliche Unterbringungs-Situation von Flüchtlingen in der Martin-Schule möchten die Ratinger Grünen in der kommenden Sitzung des Sozialauschusses am 28.11.2012 geklärt wissen.

Dazu stellen wir folgenden dringlichen Antrag:

Antrag wegen besonderer Dringlichkeit zur Tagesordnung des Sozialauschusses am 28.11.2012 „Unterbringung von Flüchtlingen Am Graetenpoet/Martin-Schule“

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt die Aufnahme des o.g. Tagesordnungspunktes. Die Dringlichkeit ergibt sich aus dem geplanten Umzugstermin vom 04.12. bis 06.12.2012.

Dem Vernehmen nach sollen u.a. aus neun Familien mit gesamt 15 Erwachsenen, 7 Kindern von drei bis 17 Jahren sowie 8 Kindern von unter drei Jahren bis zum Neugeborenen vier Familien in einem einzigen Klassenraum untergebracht werden.

Diese Unterbringung halten wir für menschenunwürdig und nicht vertretbar. Wir erwarten daher (mehr …)

Kopplung von Bürgermeister- und Kommunalwahlen kommt 2020

Mit dem jetzt auf den Weg gebrachten „Gesetz zur Stärkung der kommunalen Demokratie“ werden (Ober-)Bürgermeister- und Landratswahlen in NRW künftig wieder an einem gemeinsamen Termin mit den allgemeinen Kommunalwahlen stattfinden. Die Kopplung beider Wahlen soll im Jahre 2020 erfolgen. Dieses war mit der Koalitionsvereinbarung zwischen SPD und Grüne im Juli festgelegt worden. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen die Wahlperiode des Stadtrates & Kreistages einmalig auf rund sechs Jahre verlängert werden. (mehr …)

Online-Umfrage Radfahren in Ratingen

Radaktion noch bis zum 30.11.2012

Liebe Ratinger Radfahrerinnen und Radfahrer!

beteiligen Sie sich an unserer Online-Aktion.

Unsere jahrzehnte lange Arbeit für die Belange der Fahrradfahrerinnen und- fahrer zeigt langsam Wirkung. Ratingen will eine fahrradfreundliche Stadt werden. Dabei bedarf es Ihrer Erfahrung.

Sie sind mit dem Rad unterwegs und wissen:

– wo dringender Handlungsbedarf ist.
– Wo fehlen Fahrradwege?
– Wo verkommen Fahrradwege?
– Wo sind Gefahrenpunkte?
– Welche Verbindungen fehlen?
– Welche Abstellmöglichkeiten fehlen?
– Welche Mängel gibt es sonst noch?
– Wo klappt es hervorragend und wohin kann es übertragen werden?

Unterstützen Sie den Fahrradbeauftragten der Stadt und uns im Ringen um klimaschonende Mobilität, um Gesundheit, naturnahe Lebenslust und sicheren optimalen Radverkehr.

Machen Sie mit – online:

(mehr …)

Auermühle

Die Ratinger Grünen begrüßen regenerative Energien in Ratingen, auch die Gewinnung von Ökostrom durch Wasserkraft an der Auermühle. Dem stehen anscheinend derzeit leider noch ein paar Fakten entgegen.

Zum Thema Wasserrad an der Auermühle sagt unser Kreistagsmitglied Felix Gorris:
„Die ganze Aufregung um das nicht mehr vorhandene Wasserrad an der Auermühle entbehrt jeder Substanz. Zunächst einmal ist zum Betrieb eines Wasserrades zur Stromerzeugung der Besitz des Wasserrechtes erforderlich. Der Eigentümer besitzt dieses nicht und hierzu liegt bei der Kreisverwaltung auch kein Antrag vor. Dazu muß (mehr …)

Antrag Regionale Radschnellwege

auf Grüne Initiative hin beantragen die Ratinger Ratsfraktionen von CDU, Die Linke, SPD und Bündnis 90/Die Grünen im kommenden Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 04.12.2012 die Prüfung von Möglichkeiten eines Radschnellweges nach Düsseldorf und Teilnahme am Planungswettbewerb des Landesverkehrsministeriums NRW.
Der Antrag lautet wie folgt:

(mehr …)

Ratsmehrheit gefährdet Naturschutzgebiet und Einzelhandel

Mitten in Homberg liegt die ehemalige Sandgrube Liethen, seit September rechtssicher als „Naturschutzgebiet Sandgrube Homberg“ (NSG) anerkannt. Nach Norden und Süden wird das Gelände jeweils durch Wohnbebauung begrenzt. Nach Westen und Osten ist das Gebiet offen – und das muss auch so bleiben, um die Fauna im NSG zu schützen (siehe auch Rheinische Post vom 3. November 2012).

Gefahr droht dem NSG von zwei Seiten! (mehr …)