Bundestagswahl

Liebe Wählerinnen und Wähler,

Mareike Wingerath

Mareike Wingerath

schön, dass Sie uns – allen Unkenrufen zum Trotz – gewählt haben.  Angesichts der auf uns zukommenden schweren Verantwortung betrachten wir ihr Votum als Auftrag, die Ökologische Zukunftsfragen unermüdlich und zäh zu verfolgen und die soziale Spaltung unserer Gesellschaft aufzuhalten.
Bei den mächtigen Kräften, die uns da entgegenstehen, sind wir auf Ihre Unterstützung weit über den Wahltag hinaus angewiesen.

Es wärmt das Herz, dass Sie uns treu geblieben sind,
unendlich dankbar,

Mareike Wingerath
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, Ratingen

Ophelia Nick stellt sich vor

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Heiligenhaus, Ratingen, Velbert und Wülfrath, ich freue mich, Ihre Direktkandidatin in Ihrem Wahlkreis Mettmann II für den Bundestag zu sein.
Ich möchte mich hier kurz vorstellen, für weitere Informationen lade ich Sie ein, meine Homepage www.ophelia-nick.de zu besuchen.

Wenn Sie die Kreuze am Sonntag, 24. September bei
BÜNDN
IS 90/DIE GRÜNEN (Zweitstimme)
und bei mir (Erststimme) setzen bedeutet das:

dass Sie den Generationen die nach uns kommen einen lebenswerten Planeten erhalten wollen.

Meine Themen, lesen Sie (mehr …)

Jetzt unterschreiben:

Stoppt Sozial- und Umweltdumping mit Steuergeldern in NRW!

Kaum im Amt, plant die schwarze-gelbe Landesregierung in NRW eine ungeheuerliche Gesetzesänderung: Im Tariftreue- und Vergabegesetz – das Gesetz, das Mindestanforderungen bei der Vergabe öffentlicher Aufträge an die Auftragnehmer in aller Welt festlegt – wollen Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und FDP-Fraktionsvorsitzender Christian Lindner fast alle sozialen und ökologischen Standards streichen. Was als “Entfesselungspaket” daherkommt, ist in Wahrheit ein einziger sozialer Kahlschlag. Bitte helft/helfen Sie mit, dies zu verhindern und unterschreibt/unterschreiben Sie die Petition, die ich gemeinsam mit der Grünen NRW-Landtagsabgeordneten Berivan Aymaz gestartet habe: Stoppt Sozial- und Umweltdumping mit Steuergeldern in NRW!

Link, um die Petition direkt zu unterzeichnen: HIER

Das haben Lindner und Laschet konkret vor: Steuergelder sollen zukünftig wieder auch an Firmen fließen (mehr …)

Glyphosat – Bundesregierung unter Druck!

„Die Macht der Konzerne: dank Bayer / Monsanto 80% weniger Insekten und 60% weniger Vogel Brutpaare. Und dazu Landwirte die Hungersnöte an die Wand malen wenn sie nicht jedes „Fremdkraut“ mit Unmengen Glyphosat vernichten dürfen – was angesichts riesiger hochsubventionierter Lebensmittelexporte und 20 Millionen Tonnen vernichteter Lebensmittel in der BRD wie ein schlechter

Sven Giegold MdEP

Witz daherkommt.“  Kommentiert Felix Gorris, grünes Kreistagsmitglied  den aktuellen Stand zur Nutzung von Glyphosat.

Doch Sven Giegold, Mitglied des Europaparlaments u.a. für den Kreis Mettmann, zeigt einen Hoffnungsschimmer auf, der nun allerdings die aktuelle Bundesregierung neu unter Druck setzt.

Glyphosat: Frankreich will gegen Zulassung stimmen – jetzt muss sich
auch die Bundesregierung besinnen

(mehr …)

Britta Haßelmann kommt nach Ratingen

Britta Haßelmann, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Bundestagsfraktion, ist am Samstag, dem 19.08.2017, zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr in Ratingen in die Oberstraße gegenüber Peter und Paul.
Britta Haßelmann setzt sich unter anderem für starke Städte und Gemeinden ein: „Ich setze mich in Berlin dafür ein, dass der Bund die Kommunen finanziell stärker unterstützt, damit sie ihre Aufgaben wieder besser selbst erbringen können. Es muss sichergestellt sein, dass unsere Stadt- und Gemeinderäte so ihre politische Steuerungsfähigkeit behalten und ihre demokratische Kontrolle ausüben können.“

Die Ratinger Grünen unterstützen die Spitzenkandidatin der NRW Landesliste mit einem Kaffeemobil, das leckeren, frisch gebrühten Kaffee kostenlos ausschenkt. Das Thema „fairer“ Konsum und weniger Verpackungmüll wird so genussvoll thematisiert.

Mit dabei ist Ophelia Nick, die Direktkandidatin der Grünen für Ratingen. Ophelia Nick ist Tierärztin und Expertin für landwirtschaftliche Fragen, Tierhaltung, Ernährung und Verbraucherschutz: „Wir brauchen eine echte Wahlfreiheit für Verbraucherinnen und Verbraucher, durch klare Kennzeichnung. Die Rahmenbedingungen der Landwirtschaft müssen sich so ändern, dass Haltungen, unter denen Tiere leiden, oder Pestizide, die z.B. nachweislich Bienen schaden, nicht mehr zugelassen werden.“
Klar, der frisch gebrühte Kaffee aus dem Kaffemobil ist nicht nur köstlich aromatisch, sondern auch bio.

Schönen Urlaub!


Einen tollen erholsamen Urlaub – vielleicht auch in einem Strandcafé – wünschen die Ratinger Grünen.

Noch sind ja Sommerferien…
Auch danach winken Sonne, das Meer, die Erholung, die Reise, viele neue Eindrücke und die Bundestagswahl.

Deshalb Briefwahl!

Termine mit Ophelia Nick

 

 

19. August: Kaffeemobil mit Britta Haßelmann und Ophelia Nick in Ratingen nahe Peter&Paul

5. September: Treffen in der Verbraucherzentrale Langenfeld

6. September: Podiumsdiskussion bei den Kreishandwerkern (18 Uhr) – Mettmann

7. September: Stand am Feierabendmarkt (16 Uhr) – Heiligenhaus

7. September: Podiumsdiskussion beim Bürgerverein Isenbügel (20 Uhr) – Heiligenhaus Dorfkirche Isenbügel

8. September: Podiumsdiskussion zum Thema, Gülle, Tierhaltung und Gewässerschutz (19 Uhr) – Rheinberg, Hotel Landhaus Steinhoff

13. September: Polit–Battle (10:30 Uhr) – Ratingen, Stadthalle

21. September: Pulse of Europe (19:30 Uhr) Ratingen, Haus am Turm der evangelischen Kirche

 

 

Skandal um neue Landwirtschaftsministerin NRW

Unsägliche Bedingungen in einem Schweinestall, an dem die Politikerin beteiligt war

taz | 14.7.2017
Nach gerade mal zwei Wochen im Amt steht Nordrhein-Westfalens neue Landwirtschaftsministerin
Christina Schulze Föcking (CDU) wegen nicht artgerechter Tierhaltung unter Druck. Schwer
erträgliche Bilder, die Tierrechtsaktivisten im Frühjahr in Schulze Föckings heimischem Schweinemastbetrieb gefilmt haben, zeigen schwer verletzte Lebewesen: Schweine mit angefressenen Ringelschwänzen, bei denen das Gewebe entzündet und teilweise schon nekrotisch – also abgestorben – ist.
Andere Schweine (mehr …)