Kreistag

Bericht Lenkungsgruppe IKSK

Am 17.10.2017 fanden gleich zwei Sitzungen des Projektbeirates „Integriertes Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept (IKSK)“ des Kreis Mettmann statt:

– von 14:30 – 16:30 Projektbeirat „Maßnahmen“

– von 17:00 – 19:00 Projektbeirat „Verstetigung“

Wie schon in den vorherigen Sitzungen hält sich das politische Interesse an dem Projekt in überschaubaren Grenzen. So waren in der 2. Sitzung neben 12 Verwaltungsmitarbeitern lediglich Frau Garcia und meine Wenigkeit anwesend.
Das Projekt nimmt trotzdem zunehmend Gestalt an.

In der Sitzung „Maßnahmen“ wurde die sehr umfangreiche vorgelegte (mehr …)

Kompostierungsanlage Düsseldorf Mettmann (KDM)

Ein Bericht unseres Kreistagsabgeordneten Felix Gorris

Aktivitäten

Seit 2010! versuche ich nun die Eigentümer der KDM in unzähligen Anträgen und Anfragen davon zu überzeugen, dass die Ergänzung der Anlage um eine Vergärungsstufe zu erweitern nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch unbedingt sinnvoll ist.

Was nutzt ein zur Zeit in Erstellung befindliches Klimaschutzkonzept für den Kreis Mettmann, wenn hier eine Erneuerbare Energie ungenutzt und dazu extrem klimaschädlich in die Atmosphäre entlassen wird.

Aber: es gibt Licht am Ende des Tunnels. (mehr …)

Glyphosat – Bundesregierung unter Druck!

„Die Macht der Konzerne: dank Bayer / Monsanto 80% weniger Insekten und 60% weniger Vogel Brutpaare. Und dazu Landwirte die Hungersnöte an die Wand malen wenn sie nicht jedes „Fremdkraut“ mit Unmengen Glyphosat vernichten dürfen – was angesichts riesiger hochsubventionierter Lebensmittelexporte und 20 Millionen Tonnen vernichteter Lebensmittel in der BRD wie ein schlechter

Sven Giegold MdEP

Witz daherkommt.“  Kommentiert Felix Gorris, grünes Kreistagsmitglied  den aktuellen Stand zur Nutzung von Glyphosat.

Doch Sven Giegold, Mitglied des Europaparlaments u.a. für den Kreis Mettmann, zeigt einen Hoffnungsschimmer auf, der nun allerdings die aktuelle Bundesregierung neu unter Druck setzt.

Glyphosat: Frankreich will gegen Zulassung stimmen – jetzt muss sich
auch die Bundesregierung besinnen

(mehr …)

Landesnaturschutzgesetz

Felix-Gorris-Kreistagsmitglied

Kreistagsmitglied Felix Gorris

Pressemitteilung zum neuen Landesnaturschutzgesetz 30.7.2016

Die Grünen im Kreistag Mettmann begrüßen ausdrücklich das neue Landesnaturschutzgesetz

Die Landesregierung wird nach der Sommerpause das neue Landes – Naturschutzgesetz verabschieden. Die Kreistagsmitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßen das neue Gesetz uneingeschränkt und haben die Landtagsabgeordneten aufgefordert, das ausgewogene und alle Interessen berücksichtigende neue Landesnaturschutzgesetz in der vorliegenden Form zu verabschieden.

Die Notwendigkeit für dieses Gesetz ergibt sich unter anderem daraus, dass das zu ersetzende bisherige Landschaftsgesetz beim Schutz der Natur auf vielen Ebenen versagt hat und deshalb dringend der Revision bedarf. Ein Beispiel sind die dramatischen, unwiederbringlichen Verluste bei der heimischen Flora und Fauna. Die aktuelle „Rote Liste“ weist 45% der heimischen Tier, Pflanzen und Pilze als gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits als ausgestorben aus.

So soll das neue Gesetz u.a. die zukünftige Umwandlung von Grünland in Ackerland einschränken.

Da die „modernen“ Äcker tot gespritzt und gedüngt sind, ist der Erhalt wenigstens noch des Grünlandes als Lebensraum für die wenigen noch existierenden heimischen Tiere und Pflanzen unbedingt erforderlich. Verzweifelte Versuche aus der Bevölkerung über Blühstreifen und -wiesen die Reste der heimischen Flora und Fauna zu retten können das Problem alleine nicht lösen.

„Hier sind die klaren gesetzlichen Regelungen des neuen Gesetzes zum Schutz der noch vorhandenen Naturbestände dringend erforderlich“ sagt Felix Gorris, umweltpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Die Stärkung der bisherigen Beiräte in der neuen Form als Naturschutzbeiräte ist ebenso zu begrüßen, da (mehr …)