Landtagswahl

Grüne Wirtschaft für das Handwerk

Am heutigen Infostand zusammen mit der sichtlich gut gelaunten Sylvia Löhrmann bezogen die Ratinger Grünen noch einmal klare Position zur Landtagswahl: „Der Umweltschutz braucht eine starke Stimme im Parlament, das sind nur noch die GRÜNEN. Für die anderen Parteien ist Umweltschutz nur Schmuck am Nachthemd,“ sagt Ortsverbandsvorsitzende Mareike Wingerath, „Die Natur überweist keine Spenden und kann sich ohne Lobby nicht wehren. Wir sind im Parlament die letzte Bastion gegen den Verbrauch unserer Lebensgrundlagen.“ Landtagskandidat Christian Otto ergänzt: „Nach Berichten der Süddeutschen Zeitung und Spiegel-Online prüft die Konzernspitze von RWE den Ausstieg aus dem Braunkohleabbau bereits zum Jahr 2018. Die wirtschaftliche Wahrheit überholt selbst unsere kühnsten politische Träume!“ Erneuerbare Energien weiter auszubauen sehen beide Grüne als primäres Ziel. „Das ist auch sehr gut für das Handwerk,“ so Christian Otto, „es arbeiten bereits beinahe 400.000 Beschäftige im innovativen Wirtschaftszweig der Erneuerbaren. Und das zunehmend.“

Sylvia Löhrmann Mi 10.05. Marktplatz

Am kommenden Mittwoch gibt es von 16.00 bis 18.00 Uhr zusammen mit der Grünen Jugend NRW und dem grünen Landtagskandidaten Christian Otto einen großen und bunten Infostand der Ratinger Grünen auf dem Marktplatz. Die Ratinger Grünen freuen sich, mitten im Wahlkampfendspurt auf die Spitzenkandidatin der Grünen NRW, Sylvia Löhrmann gegen 16.40 Uhr.

Im Vorfeld erklärte Löhrmann: „Es geht bei dieser Wahl um unser vielfältiges NRW. Es geht um (mehr …)

„Ich glaub´ mich tritt ein Pferd!“

Dieses Gefühl hat Christian Otto, Ratsmitglied von Bündnis 90/Die Grünen Ratingen, nach Lektüre des Luftverkehrskonzepts von Bundesverkehrsminister Dobrindt.
„Federführend war hier offenbar alleine die Luftverkehrslobby!“ sagt Otto und belegt dies mit den vorgeschlagenen Kapazitätserweiterungen der Flughäfen, Aufweichen von Nachtflugverboten und Erhöhung der staatlichen Subventionen für den Flugverkehr von jetzt bereits 11 Milliarden €.
„Was völlig fehlt sind Vorschläge zum Klima- und Lärmschutz, Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die (mehr …)

Christian Otto, Direktkandidat für Heiligenhaus und Ratingen

Im Interview mit Mareike Wingerath:

Christian, Dein Motto ist „fairhandeln – fairbinden – fairtrauen“.  Was muss fairhandelt werden?

Klimapolitisch ist ein verbindlicher Zeitplan für den Ausstieg aus der fossilen Energie überfällig. Für NRW heisst das: Raus aus der Braunkohle!

Faires Handeln in der Gesellschaft bedeutet für mich soziale Gerechtigkeit.

An was denkst Du da als Erstes? (mehr …)