Termine

Europäische Mobilitätswoche

Die Europäische Mobilitätswoche (kurz: EMW) findet jedes Jahr vom 16. – 22. September statt.
Es handelt sich dabei um eine Kampagne der Europäischen Kommission.
Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen.
Die Stadt Ratingen ist im Rahmen des Klimaschutzmanagements im Jahr 2018 erstmals aktiv dabei!

Höhepunkt am Samstag 22. September auf dem Marktplatz!

Mobilität ist ein Thema, das uns alle bewegt – im wahrsten Sinne des Wortes.
Wie geht es in Ratingen voran? Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Wie bewegen wir uns im Alltag, auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit?
Das Thema der nachhaltigen Mobilität ist so vielseitig wie das Programm der Europäischen Mobilitätswoche. Gemeinsam mit vielen verschiedenen Akteuren, Vereinen und

(mehr …)

Treff zur Fahrradanreise nach Duisburg-Bissingheim.

Zum Besuch der morgigen Veranstaltung unserer Fraktion zusammen mit den Duisburger und Düsseldorfer Grünen wollen wir ab Lintorf mit dem Rad anreisen. Es sind in etwa 8 Km Strecke bis Bissingheim – und in Ratingen ist Stadtradeln!

Treffpunkt ist um 18.00 Uhr am Eiscafé, Speestr. 22, Lintorf

Von den Radaktiven gibt es Foto für die Homepage, wer will.
Infos zur Veranstaltung auf:
http://gruene-ratingen.de/reaktivierung-und-entwicklung-ratinger-weststrecke/

Bis morgen!

 

Reaktivierung und Entwicklung Ratinger Weststrecke

Diskussionsveranstaltung am 06.06.2018

Um die 13.000 Pendlerinnen und Pendler fahren täglich von Ratingen nach Düsseldorf, ca. 6.000 von Düsseldorf nach Ratingen. Allein aus Duisburg und Essen kommen 2.500 bzw. 2.400 Pendler*innen täglich. Ratingen ist eine Pendlerstadt. Eine Revitalisierung der „Ratinger Weststrecke“ bietet große Chancen. Man ist nicht mehr auf das teure Auto angewiesen, würde sich Staus ersparen und letztendlich ist ein funktionierender Nahverkehr ein erheblicher Beitrag zum Klimaschutz. Aus Sicht der Wirtschaft wäre die Optimierung des Schienenpersonennahverkehrs eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur für Ratingen und seine Stadtteile Lintorf, Tiefenbroich, West und Mitte. Und im Duisburger Süden entsteht auf einer ehemaligen Bahnfläche bei Wedau eine großes Neubaugebiet mit ca. 3.000 Wohneinheiten für 6.000 Menschen mit neuen Bedarfen an funktionierenden Nahverkehrsangeboten und Nahversorgung. Fakten, die für eine Revitalisierung der Ratingen Weststrecke sprechen. Darüber möchten die Grünen Fraktionen von Duisburg, Düsseldorf und Ratingen gerne in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Wir laden ein am
(mehr …)

Osterstand auf dem Marktplatz

Edeltraud Bell, Elizabeth Yeboah (vl)

Am Ostersamstag, 31.03.2018, standen die Ratingen Grünen wieder ab 10.00 Uhr auf dem Marktplatz. Diesmal verteilten sie kleine Dosen mit Blumensamen, den man wild, im eigenen Garten und auf dem Balkon aussähen kann. „So können alle ihre kleine eigene `Bienenweide´anlegen und für ein blühendes Ratingen sorgen,“ sagte Edeltraud Bell, zweite Vorsitzende des Ortsverbands. Der Stand erfreute sich großen Andrangs, der Blumensamen großer Nachfrage – schon um 11.30 Uhr war auch das letzte Döschen mit Blumensamen vergriffen. „Das war eine tolle Idee“, waren sich viele Besucherinnen und Besucher einig, die von dem Vorhaben „Blumensamen statt Eier“ in der Presse gelesen hatten!

Lesen Sie dazu die Artikel Konzept Naturnahe Blühflächen, Internationaler Tag des Artenschutzes und Grüne wollen Ratingen aufblühen lassen

Demo Agrarwende Berlin

Das Sondierungspapier der Union und SPD ist ohne Mut und mit kleinem Karo geschrieben. Eine Bewertung finden Sie hier. Wir GRÜNE warten nicht auf eine bessere Politik, sondern wir bleiben Antreiber.

Deswegen demonstrieren wir am Samstag, den 20. Januar in Berlin für die Agrarwende bei der „Wir haben es satt“-Dem0.
Sei dabei und unterstütze uns! Setzen Sie sich mit uns ein für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, für gesundes Essen, gegen das Pflanzengift Glyphosat und für fairen Handel. Alle Infos finden Sie hier.

Europe Calling: Was tun gegen den Rechtsruck und die AfD?

Sven Giegold MdEP

WEBINAR von und mit Sven Giegold, MdEP

Mittwoch, 27.09.2017, online von 17:45 bis 19.00 Uhr

Link, um sich direkt für das „Webinar“ zu registrieren:
https://attendee.gotowebinar.com/register/3671707316396828419

 

Als am Sonntagabend um 18 Uhr der Balken der AfD auf 13% hochschnellte, stockte vielen Menschen der Atem. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik zieht eine rechtspopulistische, in Teilen sogar rechtsextreme, Partei als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein. Ein echter Rechtsruck, dem Politiker wie Horst Seehofer offenbar nonchalant folgen wollen. Es stellt sich nun eine wichtige Frage: Wie können wir die offene Gesellschaft gegen (mehr …)

Britta Haßelmann kommt nach Ratingen

Britta Haßelmann, parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Bundestagsfraktion, ist am Samstag, dem 19.08.2017, zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr in Ratingen in die Oberstraße gegenüber Peter und Paul.
Britta Haßelmann setzt sich unter anderem für starke Städte und Gemeinden ein: „Ich setze mich in Berlin dafür ein, dass der Bund die Kommunen finanziell stärker unterstützt, damit sie ihre Aufgaben wieder besser selbst erbringen können. Es muss sichergestellt sein, dass unsere Stadt- und Gemeinderäte so ihre politische Steuerungsfähigkeit behalten und ihre demokratische Kontrolle ausüben können.“

Die Ratinger Grünen unterstützen die Spitzenkandidatin der NRW Landesliste mit einem Kaffeemobil, das leckeren, frisch gebrühten Kaffee kostenlos ausschenkt. Das Thema „fairer“ Konsum und weniger Verpackungmüll wird so genussvoll thematisiert.

Mit dabei ist Ophelia Nick, die Direktkandidatin der Grünen für Ratingen. Ophelia Nick ist Tierärztin und Expertin für landwirtschaftliche Fragen, Tierhaltung, Ernährung und Verbraucherschutz: „Wir brauchen eine echte Wahlfreiheit für Verbraucherinnen und Verbraucher, durch klare Kennzeichnung. Die Rahmenbedingungen der Landwirtschaft müssen sich so ändern, dass Haltungen, unter denen Tiere leiden, oder Pestizide, die z.B. nachweislich Bienen schaden, nicht mehr zugelassen werden.“
Klar, der frisch gebrühte Kaffee aus dem Kaffemobil ist nicht nur köstlich aromatisch, sondern auch bio.