Ein Radtag als Startschuss des Stadtradelns

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Dies wollen die Ratinger Grünen für die beiden kommenden Jahre mit einem Antrag zum Haushalt erreichen. Ratingen soll sich nicht nur weiterhin am „Stadtradeln“ beteiligen, sondern mit einem Aktionstag rund ums Rad diese Klimaschutzaktion aufwerten.

„Stadtradeln ist prima angekommen bei den Ratinger Bürgerinnen und Bürger,“ sagt der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Fraktion Christian Otto, „wir können uns sehr gut vorstellen, Stadtradeln zukünftig mit einem Radtag mitten auf dem Marktplatz zu eröffnen.“ Eine Fülle von Angeboten und Aktivitäten rund um das Fahrrad seien eine gute Motivation Menschen zum Radfahren zu bewegen. Dazu haben die Grünen schon jede Menge Ideen von Rundfahrten, Radversteigerung bis „Radlburgern“ als gastronomischem Angebot zusammen getragen. Auch Musik soll nicht fehlen. „Wir sehen im Radtag Chancen, Synergien für Ratingen zu nutzen,“ ergänzt Edeltraud Bell, sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografischen Wandel, und führt weiter aus: „Bürgerinnen und Bürger, die Ratinger Wirtschaft, Sportvereine, die Polizei, die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Städte AGFS, ADFC, VCD, Radstation und mehr sollen in die Vorbereitung eingebunden werden.“ Die dabei entstehende Vernetzung sollte in einen Runden Tisch Radverkehr münden, so die Ratinger Grünen.

Für die kommende Haushaltssitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am 03.12.2015 beantragen die Grünen Fraktion die Durchführung von Stadtradeln mit Radtag spätestens 2017 und eine entsprechende Mittelbereitstellung in Höhe von 10.000,00 Euro.

Der Antrag als .pdf

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld