Erneute Bürgerbeteiligung beim Felderhof II

Hermann Pöhling

Hermann Pöhling

Die Grünen lehnen eine Umwandlung des Gewerbegebietes Felderhof II in ein Wohngebiet weiter strikt ab. “Wir halten trotz aller Bemühungen der Verwaltung die Fläche auch weiterhin absolut ungeeignet für eine Wohnbebauung,” sagt Hermann Pöhling, Fraktionsvorsitzender der Grünen, und ergänzt: “Ich sehe nach wie vor große Probleme bei den Altlasten, bei Lärm und Erschütterungen durch die Bahnlinie, der Bebauungsdichte, dem Verkehr und nicht ausreichenden energetischen Festsetzungen.”

In der Zeit vom 4. Juli bis 19. August ist der umstrittene Bebauungsplan SW 263 zu Felderhof II in seiner 3. Änderung bei der Stadtverwaltung Ratingen im Dienstgebäude Stadionring 17 während der Dienststunden öffentlich ausgelegt. Im Internet ist er unter folgendem Link einsehbar:
http://www.o-sp.de/ratingen/plan/uebersicht.php?pid=1437

Bürgerinnen und Bürger haben nun die Möglichkeit, direkt Stellung zu nehmen. Dies ist schriftlich sowie online unter folgendem Link möglich:
https://www.o-sp.de/ssl/beteiligung.php?pid=23636&tid=77507&STADT=ratingen

Die Verwaltung erfasst und kommentiert die eingegangenen Anregungen, Beschwerden und Vorschläge. Sie fließen in die Beratungen der zuständigen Ausschüsse und des Rates ein.

Sollte eine Ratsmehrheit die Bebauung weiterhin forcieren, werden sich die Grünen für substanzielle Verbesserungen einsetzen. Dies bezieht sich u.a. auf die zu erwartenden Lärmbelästigungen der Westbahn Duisburg-Düsseldorf. Nach dem zu erwartenden Ausbau mit einem dritten Gleis und der hoffentlich bald realisierten Wiederaufnahme des Schienenpersonennahverkehrs SPNV auf der Ratinger Weststrecke entsteht eine intensive Verkehrszunahme und entsprechend höhere Lärmbelastung.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld