GRÜNE begrüßen Vorlage zur Antidiskriminierungsstelle

„Ich freue mich, dass Ratingen auf dem Weg zu einer Antidiskriminierungsstelle ist,“ sagt Elizabeth Yeboah, Grünes Ratsmitglied im Integrationsrat.

Christian Otto, grüner Fraktionsvorsitzender zeigt sich ebenfalls erfreut: „Die in der Ratssitzung am 23.06. durch einen Gastvortrag des Integrationsratsvorsitzenden Samuel Awasum angeregte und von den Grünen beantragte Schaffung einer Antidiskriminierungsstelle rückt der Umsetzung näher.  In einer Vorlage für die nächste Sitzung des Hauptausschusses am 25.08. anerkennt die Verwaltung die Notwendigkeit der Schaffung einer solchen Anlaufstelle für Betroffene. Durch Gründung eines Netzwerks und mittels eines breit angelegten Beteiligungsprozess soll unter externer Beratung und Einbeziehung der Erfahrungen auf Kreisebene ein Konzept erarbeitet werden.“
Die Kostenkalkulation soll bis zu den Haushaltsberatungen 2021 vorliegen.

Die Antidiskriminierungsstelle sehen die Grünen als guten Einstieg der Stadt, aber mit Sicherheit noch nicht als das Ende des Engagements der Grünen im Thema Antidiskriminierung.

„Ein guter Ansatz, Diskriminierungen entgegen zu treten ist doch, in der Verwaltung bewusst mehr Menschen mit Migrationshintergrund einzustellen“, so Elizabeth Yeboahs abschließende Anregung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel