Grüne erfuhren 692,9 kg CO²-Ersparnis

Die Auswertung zu Stadtradeln 2016 ist in Ratingen nun abgeschlossen. Die Ratinger Grünen zeigen sich sehr zufrieden. „Wir konnten in diesem Jahr 29 Teilnehmende zum Mitmachen gewinnen,“ berichtet Susanne Stocks, wobei der Unterschied der gefahrenen Kilometer im Team sehr groß ist. Glatte 628km legte der emsigste grüne Sammler zurück. „Ein großes Lob für zwei Kindergartenkinder, die auf ihr Elterntaxi verzichteten und 11,4 bzw. 13.8 km zurücklegten.“ Christian Otto, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion: „Das Team-Ergebnis lag mit 4879,8 km weit mehr stadtradelnals doppelt so hoch wie im Vorjahr (1915km, 14 Teilnehmende, Anm.). Die Tabelle von Stadtradeln weist dafür 692,9 kg eingespartes CO² aus. Natürlich legten wir auch sog. Touristische Kilometer zurück, z.B. bei einem gemeinsamen Ausflug. Ein Teilnehmer gelangte zum Oldtimer-Autotreff statt mit Ente auf zwei Rädern nach Xanten.“

Zum bereits neunten Mal
findet 2016 die Kampagne STADTRADELN des Klimabündnis statt, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas mit über 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europas. KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen radeln vom 01. Mai bis 30. September drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln Radkilometer für den Klimaschutz sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer Heimatkommune. Ratingen nahm dieses Jahr wieder in Kooperation mit anderen Kommunen des Kreis Mettmann teil. „Stadtradeln ist für Ratingen ein Erfolg,“ sagt Christian Otto weiter, „die Ratinger radelten fast drei Mal um den Äquator. Wir hoffen, dass sich Stadtradeln im Rahmen der Ratinger Radkampagne 2017 mit einem tollen Fahrradfest präsentiert und noch mehr Zuspruch findet.“ 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld