Grüne: Sportplätze für die Allgemeinheit öffnen!

Hermann Pöhling

Hermann Pöhling

Mit der bevorstehenden Novellierung der Ordnung für die Nutzung der städtischen Sportanlagen ist die Grüne Fraktion unzufrieden. Der Fraktionsvorsitzende Hermann Pöhling sagt: „Wir wollen, dass die Sportfreianlagen einzelnen Freizeitsportlern immer dann zur Verfügung stehen, wenn sie vom Schulsport und den Sportvereinen nicht gebraucht werden.“

Die noch gültige Ordnung sieht für Freizeitsportler immerhin minimale Zeitfenster für einzelne Sportplätze vor. In der Neufassung werden Einzelsportler wie Gruppen behandelt und können nur auf Antrag Sportanlagen benutzen. Das sei bürokratisch, setze Planung und Organisation seitens der Freizeitsportler voraus und verhindere jegliche Spontanität. Damit steht die Ordnung nach Meinung der Grünen Fraktion den Interessen der Freizeitsportler entgegen und verhindert faktisch die Nutzung der Sportanlagen, die immerhin der Allgemeinheit gehören.

Die Grüne Fraktion hat deshalb eine entsprechende Korrektur der Nutzungsordnung beantragt.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld