GrüMi – Grüner Mittwoch

Thema: „Gemeinwohl Ökonomie“

Am Mittwoch, dem 01.02.2012 fand der gut besuchte Themenabend des Ortsverbandes statt.
Offenbar teilen viele Bürgerinnen und Bürger das Unbehagen über die ruinösen Auswirkungen des Kapitalismusses.
Jochen Petzschmann, Grüner aus Ratingen, stellte in seinem Vortrag die Vorschläge aus dem Buch: „ Gemeinwohl – Ökonomie“ von Christian Felber vor.
Um zu einem Umdenken und verändertem Handeln in der Wirtschaft zu kommen, schlägt Christian Felber eine zweite Form der Bilanzierung, die Gemeinwohl-Bilanz vor.
Danach sollen Wirtschaftsunternehmen nach einer im Buch vorgestellten Matrix die gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen ihres Handelns bilanzieren.  Für alle Bereiche, von „Ethischem Beschaffungsmanagement“ bis „Gesellschaftliche Transparenz und Mitbestimmung“ gibt es Punkte. Diese Bilanz muss öffentlich sein und das Unternehmen erhält, ähnlich wie bei Lebensmitteln vorgeschlagen, die Farbmarkierungen: -Grün – Gelb – Rot .
Dieses Verfahren wird bereits in über 500 Betrieben angewendet, z. B. bei der genossenschaftlichen Sparda – Bank München eG.
Die Gemeinwohl-Ökonomie stellt eine Möglichkeit dar, um die Ziele, die im „Green New Deal“ formuliert werden, zu erreichen.
Mehr zur Gemeinwohl-Ökonomie unter: www.gemeinwohl-oekonomie.org

 

 

 

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld