Grüne Unterschriftensammlung gegen das Fracking ein riesen Erfolg

Auch am Ostersamstag werden die Grünen wieder mit Unterschriftenlisten auf dem Markt sein.

Die Unterschriftensammlung am Samstag, den 31.03.2012 auf dem Ratinger Markt war überwältigend. Alle 2 Minuten hat eine Ratinger Bürgerin- ein Ratinger Bürger den Aufruf gegen das Fracking unterschrieben.

Beim Fracking wird unter hohen Druck eine Mischung aus Sand, Wasser und vielen Chemikalien bis in 1500 Meter Tiefe gepresst. Dadurch wird das Gestein aufgebrochen und das Gas gelöst. In den USA und auch in Niedersachsen ist bereits Trinkwasser durch giftige Abwässer aus diesem Verfahren kontaminiert worden.
50 Prozent der Fläche NRW´ haben sich verschiedene Firmen gesichert, im Kreis Mettmann die Firma Wintershall.
Um das Fracking z.B. in Heiligenhaus zu verhindern, muss das Bergrecht geändert werden.
Das ist Sache der Bundesregierung.

Die Grünen sammeln Unterschriften für ein Verbot dieser gefährlichen Methode.
Die gesammelten Unterschriften werden dem Umweltminister und NRW- CDU Spitzenkandidaten
Norbert Röttgen zugesendet.

Mareike Wingerath
(Ortsverbandsvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, Ratingen)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld