Grüne Ratingen fragen nach Baumkrankheiten und Schädlingen wie Bockkäfer und Kupferstecher

Kein Freund der Kupferstecher!

Grüne beantragen Sachstandsbericht zu Schädlingsbefall und Baumkrankheiten in Ratingen

Mit Vorliebe befällt der Kupferstecher Baumkronen von zumeist Fichten aber auch Kiefern und Lärchen. Der zur Unterfamilie der Borkenkäfer zählende Käfer entwickelt gerade bei Temperaturen von über 20 Grad Celsius seine Aktivtäten; Temperaturen, welche in den letzten Sommern den Schädlingsbefall an Bäumen in Deutschland dramatisch erhöhten.
Die Fraktion der Grünen möchten nun von der Verwaltung dargestellt bekommen, wie es sich mit dem Schädlingsbefall und den wetterbedingt vermehrt auftretenden Baumkrankheiten in Ratingens Wäldern und bei den Straßenbäumen verhält.
„Es ist für die Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern von erheblichen Interesse, den CO²bindenden Baumbestand Ratingens im Sinne des Klimaschutzes bestmöglich zu pflegen.“ sagt Edeltraud Bell, sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografischen Wandel, „Weiterhin soll dargestellt werden, ob und wie die privaten Grundstücksbesitzer über Baumkrankheiten aufgeklärt werden und welche Beratung zum Umgang damit seitens der Stadt angeboten wird.“
Viele Bürgerinnen und Bürger gießen in heißen Wochen sogar die Bäume in ihrer Straße.
„Bäume sind nicht nur durch Austrocknen in großer Sommerhitze gefährdet, sondern zusätzlich durch massives Auftreten einer ganzen Reihe von Schädlingen.“ ergänzt Christian Otto, umweltpolitscher Sprecher der grünen Fraktion, „Private Grundstückseigentümer von Gärten bis baumbestandenen Großflächen wünschen ihre Gartenbäume und Bestände zu sichern. Sie benötigen eine gute fachliche Beratung im Umgang mit Gegenmaßnahmen durch oder auf Vermittlung der Verwaltung, beispielsweise im richtigen Umgang mit Borkenkäferfallen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel