Keine Kapazitätserweiterung am Düsseldorfer Flughafen!

Hermann Pöhling

Hermann Pöhling

Pressemitteilung

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Ratinger Stadtrat hat den Tagesordnungspunkt „Widerstand gegen die geplante Kapazitätserweiterung am Flughafen Düsseldorf“ für die Ratssitzung am 10. Mai 2016 angemeldet. Grund: Am 6. Juni findet eine Sondersitzung der Fluglärmkommission des Landes NRW nur mit dem Thema „Antrag des Flughafens Düsseldorf auf Kapazitätserweiterung“ statt. Es wäre gut, wenn sich die Vertreter der Stadt auf einen klaren Ratsbeschluss stützen könnten, damit die Mehrheit in der Fluglärmkommission gegen die Kapazitätserweiterung gesichert ist, so die Grünen.

Hermann Pöhling, Fraktionsvorsitzender der Grünen, sagt dazu: „Es sind aber nicht nur Politik und Verwaltung gefragt. Während der öffentlichen Auslage der Antragsunterlagen (25. Mai bis zum 24. Juni 2016) und darüber hinaus bis zum 6. Juli kann jede Bürgerin und jeder Bürger, deren Belange durch die beantragte Maßnahme berührt werden, schriftliche Einwendungen gegenüber der Anhörungsbehörde (Bezirksregierung Düsseldorf) erheben.“ Behörden und Träger öffentlicher Belange haben sogar drei Monate Zeit zur Stellungnahme.

Interessierte, die sich bereits vor Beginn der öffentlichen Auslegung mit dem Vorhaben und den Gutachten beschäftigen wollen, können ab dem 9. Mai sämtliche Dokumente im Internet unter dus-fuer-die-region.de einsehen. Darüber hinaus plant der Flughafen u.a. eine öffentliche Informationsveranstaltungen in Ratingen: Montag, 2. Mai, Stadthalle, Beginn 18.30 Uhr.

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell, sachkundige Bürgerin der Grünen, betont: „Die Stadt muss in Zusammenarbeit mit den anderen lärmbetroffenen Kommunen im Umland des Düsseldorfer Flughafens alle politischen und rechtlichen Maßnahmen zur Verhinderung dieses Antrags auf Kapazitätserweiterung ergreifen. Bürgerinnen und Bürger sollten an öffentlichen Stellen in den besonders von Fluglärm betroffenen Stadtteilen die Möglichkeit haben, sich in Unterschriftenlisten zur Sammlung von Einwendungen gegen den Antrag des Flughafens einzutragen.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld