Ortstermin mit der Fahrradbeauftragten in Lintorf

DSCF5667a

Edeltraud Bell, Paula Stegert, Thomas Pokladek (v.l.)

Am 17.12. trafen sich die Mitglieder des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid, Thomas Pokladek und Edeltraud Bell, mit der Fahrradbeauftragten Paula Stegert in Lintorf, um bei einer kleinen Radtour durch den Ort die Stellen aufzuzeigen, wo das Radfahren unsicher und unkomfortabel ist und gemeinsam über Verbesserungs- möglichkeiten nachzudenken. Zu den „Knackpunkten“ gehören:

  • Brücke Tiefenbroicher Str. mit dem Kreisel bei der Auffahrt
  • Schwellen auf dem Soestfeld ohne Autoverkehr
  • Bahnübergang Krummenweger Str./Kalkumer Str.
  • Einbahnstraßen Ulenbroich, Am Kohlendey und Siemensstr.
  • Querung Am Lintorfer Markt zwischen Meck und Kirche
  • Ortsausfahrt Am Lintorfer Markt/Tiefenbroicher Str.
  • Speestraße

Frau Stegert wird sich dafür einsetzen, dass die Schwellen auf dem Soestfeld, die vor allem bei Dunkelheit, Nässe und Schnee ein großes Gefahrenpotential darstellen, abmontiert werden. An der Parksituation im Ulenbroich wird die Verwaltung nichts ändern, da sie es für sicherer hält, wenn auf einer Straße durchgehend auf einer Seite geparkt wird. Eine Absenkung am Radweg Krummenweger Str. beim Abbiegen in den Ulenbroich wäre sinnvoll. Die Einbahnstraßen Am Kohlendey und Siemensstr. werden für den Radverkehr in umgekehrter Richtung geöffnet und eine entsprechende Beschilderung bzw. Kennzeichnung mit Piktogrammen vorgenommen.

Um die Querungsmöglichkeit am Lintorfer Markt zu verbessern und zu sichern, werden die Grünen einen Prüfantrag für einen Zebrastreifen stellen, da eine Mittelinsel aufgrund der zu geringen Straßenbreite nicht möglich ist. Auf der Speestraße waren sich alle einig, dass sie für den Radverkehr völlig verbaut ist aufgrund der zu geringen Breite des farbig markierten Radwegs, der zudem an einigen Stellen von den Fußgängern in Anspruch genommen werden muss wegen der Aufsteller und Auslagen der Geschäfte. Abhilfe brächte nur ein völliger Umbau (gemischte Verkehrsfläche) oder die Einrichtung einer Fußgängerzone. Mit diesem Thema wird sich auch der Verkehrsentwicklungsplan Lintorf beschäftigen.

Wir bleiben am Ball, um im Dialog mit der Fahrradbeauftragten die Situation für den Radverkehr nicht nur in Lintorf weiter zu verbessern!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld