Ratinger Grüne begrüßen die Mietpreisbremse

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Heute hat das RotGrüne Landeskabinett eine Verordnung beschlossen, die die Mietpreisbremse am 01.07.2015 in 22 Städten NRWs in Kraft setzt. Sie begrenzt den Anstieg bei Neuvermietungen auf maximal 10 Prozent über den im Mietspiegel angegebenen Durchschnitt.

Hermann Pöhling, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Ratingen Grünen: „Vorerst gilt die Mietpreisbremse in 22 NRW-Kommunen, darunter auch Ratingen. Als angespannt gilt der Wohnungsmarkt bei geringer Leerstandsquote, stark steigenden Mieten bei Neuvermietung und einem Mangel an bezahlbarem Wohnraum, insbesondere für einkommensschwache Gruppen. Auch die zukünftige Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum wird in die Betrachtung mit einbezogen. All dies trifft auf Ratingen zu. Ich freue mich deshalb über das neue wohnungspolitische Steuerungselement.“
Die Mietpreisbremse sei dazu ein geeignetes Mittel, um den weiteren Anstieg von Mieten in Ratingen zu bremsen und betroffenen Mieterinnen und Mietern Zugang zu bezahlbarem Wohnraum weiterhin zu sichern.

„Ratingen hat für Neubauprojekte immer noch kein Handlungskonzept Wohnen. Dieses kann einen Mindestanteil an geförderten wie auch preisgedämpften Wohnraum festlegen.“ ergänzt der Sprecher für Stadtentwicklung Christian Otto. „Für den Wohnungsmarkt in unserer Stadt ist dieses Steuerungsinstrument überfällig!“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld