Sportanlagen – Antrag zu den Haushaltsberatungen

Anlässlich der Etat-Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag 07.03.2013 stellen wir folgenden Antrag:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Poehling_10 06 2012_10 28hder Sportausschuss hat am 21. Februar auf unsere Initiative hin beschlossen: Die Mittel für die Sportentwicklungsplanung i.H.v. 63 Tsd. Euro werden für 2013 bereit gestellt.

Allerdings hat der Sportausschuss auch verschiedene größere Investitionen beschlossen, die einerseits nicht mit der Priorisierung im gültigen Sportstättenentwicklungsplan in Einklang stehen, andererseits möglichen Erkenntnissen aus der Sportentwicklungsplanung vorgreifen und sogar widersprechen könnten. Deshalb beantragen wir:

Die Investitionen für die Sportanlagen Gothaer Straße, Jahnstraße und Mintarder Weg  werden für 2014 oder später etatisiert und mit Sperrvermerken versehen, die vom HaFA frühestens dann aufgehoben werden, wenn die Sportentwicklungsplanung ihre Sinnhaftigkeit bestätigt.

Begründung: Die Sportentwicklungsplanung könnte ergeben, dass zukünftig ganz andere Investitionen sinnvoll sind, dass andere Sporträume und -gelegenheiten eine höhere Gewichtung erhalten müssen als Bau und Sanierung vorhandener Sportplätze und -hallen, dass sich die Rangfolge von Sportarten untereinander verändert usw.. Unter diesen Umständen wäre es sportfachlich nicht nachhaltig und finanziell nicht vertretbar, auf die Schnelle Investitionen voran zu treiben.

Wir regen an, parallel die reale Nutzung der vorhandenen Sportstätten zu beobachten. Es ist nicht auszuschließen, dass einzelne Sportstätten auch heute schon nicht mehr hinreichend genutzt werden und zur Gegenfinanzierung herangezogen werden könnten.

Mit freundlichen Grüßen

für die Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Hermann Pöhling
Stellv. Fraktionsvorsitzender

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld