Stadtgeschichte sichern!

Christian Otto

Christian Otto

Diese Chance bietet sich durch den Abriss der baufälligen Häuser an der Wallstraße, meint die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Ratingen. In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und demografische Entwicklung beantragen die Grünen deshalb die gleichzeitige Erfassung und Sicherung des Bodendenkmals Stadtmauer.

Die Häuser wurden vor 100 Jahre auf den Resten der Stadtmauer errichtet, beim Abriss könnten diese Zeugnisse unserer Ratinger Stadtgeschichte verloren gehen,“ befürchtet Christian Otto, grüner Fraktionssprecher für Stadtentwicklung, und führt weiter aus: „Wie und wann auch immer zukünftig die Bebauung dieser Fläche erfolgt, die frühzeitige denkmalpflegerische Abklärung kann nur von Vorteil sein.“

Siegfried Aring, sachkundiger Bürger der Grünen im Bezirksausschuss Mitte, schlägt sogar ein Konzept für die gestalterische Einbindung der Stadtmauerreste in eine noch zu findende Nutzung dieses zentralen Ortes vor: „Die Mauer kann als Sitzmauer ergänzt, im Bodenbelag angedeutet oder anderweitig einbezogen werden. Der Arkadenhof ist hierfür ein gutes Beispiel.“

Zukunft braucht Herkunft!“ sagt Christian Otto, und hält dies für einen wichtigen Grundsatz der Stadtplanung.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld