Abfallentsorgung

Bericht Bezirksausschuss Hösel & Eggerscheidt

DSC02681Michael Remmert, grünes Mitglied im Bezirksausschuss berichtet von der Sitzung am 22.01.2013:

1. Abfallentsorgung in Problemstraßen
Die sogenannte Gefährdungsbeurteilung erfolgt nach Vorgabe der Unfallkassen.  Der derzeitige Fuhrpark besteht aus mehreren 3- und 4-Achsern, die auf fast allen in der Vorlage aufgeführten Straßen zu groß sein dürften.  Es gibt einen 2-Achser (12 Tonner), der aber wahrscheinlich auch noch zu groß ist.
Die Lösung liegt wohl in der Anschaffung eines 5,3 Tonners (zul. Gesamtgewicht) mit einer erlaubten Zuladung von 1,3 Tonnen.  So was kostet ungefähr 220.000 Euro.  Zusatzkosten entstehen, weil dafür extra Personal eingestellt werden muß und dieses Fahrzeug auf Grund der geringen Zuladungsfähigkeit häufiger zum Abladeort R&R nach Mettmann zum Entleeren pendeln muß.  Ein „Umladen“ in größere Fahrzeuge, die in der Nähe fahren (um die Pendelfahrten möglichst minimal zu halten) ist leider (mehr …)