Christian Otto

Christian Otto Direktkandidat der Grünen für die Landtagswahl

Christian-Otto-gegen-Klimawandel

 

Bei der Kreismitgliederversammlung von Bündnis 90 / Die Grünen am 15.09. in Erkrath wurde Christian Otto, Ratsmitglied aus Ratingen, ohne Gegenstimmen und Enthaltungen zum Direktkandidaten für den Wahlkreis Mettmann III gewählt. Zu dem Wahlkreis gehören die Städte Ratingen und Heiligenhaus.

Christian Otto ist 57Jahre alt und seit 2012 grüner Sprecher für Stadtentwicklung und Umwelt im Rat der Stadt Ratingen. Er arbeitet seit 1993 als Musiker bei der Neuen Philharmonie Westfalen, dem größten Landesorchester in NRW.

Als passionierter Radfahrer und Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs weiß er, (mehr …)

Grüne erfuhren 692,9 kg CO²-Ersparnis

Die Auswertung zu Stadtradeln 2016 ist in Ratingen nun abgeschlossen. Die Ratinger Grünen zeigen sich sehr zufrieden. „Wir konnten in diesem Jahr 29 Teilnehmende zum Mitmachen gewinnen,“ berichtet Susanne Stocks, wobei der Unterschied der gefahrenen Kilometer im Team sehr groß ist. Glatte 628km legte der emsigste grüne Sammler zurück. „Ein großes Lob für zwei Kindergartenkinder, die auf ihr Elterntaxi verzichteten und 11,4 bzw. 13.8 km zurücklegten.“ Christian Otto, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion: „Das Team-Ergebnis lag mit 4879,8 km weit mehr stadtradelnals doppelt so hoch wie im Vorjahr (1915km, 14 Teilnehmende, Anm.). Die Tabelle von Stadtradeln weist dafür 692,9 kg eingespartes CO² aus. Natürlich legten wir auch sog. Touristische Kilometer zurück, z.B. bei einem gemeinsamen Ausflug. Ein Teilnehmer gelangte zum Oldtimer-Autotreff statt mit Ente auf zwei Rädern nach Xanten.“

Zum bereits neunten Mal
(mehr …)

Umdenken nötig!

Ratingen-oestlich-SchoellersfeldPressemitteilung

Dazu will die Grünen-Fraktion mit einem Antrag zur von der Verwaltung vorgeschlagenen Ausweisung weiterer Gewerbeflächen im neuen Regionalplan anregen.

Der Entwurf des neuen Landesentwicklungsplans sieht als Grundsatz der Raumordnung eine Reduzierung des Flächenverbrauchs auf täglich 5 ha, langfristig auf Netto Null vor. „Das sehen wir als Verpflichtung, bei Ausweisung neuer Flächen eine Abwägung vorzunehmen!“ sagt Christian Otto, Sprecher für Stadtentwicklung, und fordert: „Wir wollen wissen, welche gewerblich nutzbare Flächen brachliegen, wo sie sich im Stadtgebiet befinden und welche Gründe die Nutzung verhindern.“

Die letzte Aufstellung dieser Art stamme aus dem Jahr 2006, so der Fraktionsvorsitzende Hermann Pöhling, der die vorgeschlagene Fläche „Östlich Schöllersfeld“ in Homberg rundweg ablehnt. Pöhling führt aus: „Landwirtschaftlich nutzbare Flächen, wie auch die von der Verwaltung ins Spiel gebrachte Fläche in Lintorf, (mehr …)

Grüne fordern Teilnahme am Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Christian Otto nutzt seine Fahrräder täglich. Foto: Lars Wennersheide

Pressemitteilung

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nimmt die Vorlage zum Masterplan Radverkehr, die der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 3. März berät, mit Freude zur Kenntnis. „Zahlreiche Projekte, sowohl für die Fahrrad-Infrastruktur als auch für ein erhofftes gesellschaftliches Umdenken, sind in den nächsten Jahren geplant,“ sagt Christian Otto, Sprecher für Stadtentwicklung und selbst begeisterter Radfahrer.

Um an zusätzliche Finanzmittel zu kommen, soll sich die Stadt am kürzlich vom Bundesumweltministerium ausgelobten Wettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ mit geeigneten Projekten beteiligen. Bis zu 70% der Kosten, maximal 200.000 € für bewilligte Einzelmaßnahmen, könnten (mehr …)

„Davon wird die Braut nicht hübscher!“

Christian Otto

Christian Otto

So kommentiert der grüne Ratsherr Christian Otto die in der neuesten Ratsvorlage zum Ostbahnhof vorgeschlagene Erstellung eines neuen Exposés als – Zitat: „Sofortmaßnahme der Vermarktung.“ Nach Erwerb der Immobilie für kleines Geld 2004 sehe man seit Jahren dem Verfall zu, selbst einfachste Erhaltungsmaßnahmen unterblieben. Der Investitionsstau hat bisher noch jeden Interessenten abgeschreckt, wie die Verwaltung selbst einräumt. Ein weiterer Versuch mit externen Immobilienberatern stößt bei den Ratinger Grünen auf wenig Gegenliebe: „Das hat in der Vergangenheit nur Zeit und Geld gekostet (mehr …)

Ein Radtag als Startschuss des Stadtradelns

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Dies wollen die Ratinger Grünen für die beiden kommenden Jahre mit einem Antrag zum Haushalt erreichen. Ratingen soll sich nicht nur weiterhin am „Stadtradeln“ beteiligen, sondern mit einem Aktionstag rund ums Rad diese Klimaschutzaktion aufwerten.

„Stadtradeln ist prima angekommen bei den Ratinger Bürgerinnen und Bürger,“ sagt der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Fraktion Christian Otto, „wir können uns sehr gut vorstellen, Stadtradeln zukünftig mit einem Radtag mitten auf dem Marktplatz zu eröffnen.“ Eine Fülle von Angeboten und Aktivitäten rund um das Fahrrad seien eine gute Motivation Menschen zum Radfahren zu bewegen. Dazu haben die Grünen schon jede Menge Ideen von Rundfahrten, Radversteigerung bis „Radlburgern“ als gastronomischem Angebot zusammen getragen. Auch Musik soll nicht fehlen. „Wir sehen im Radtag Chancen, (mehr …)

Zurück zum Konsens

Hermann Pöhling, Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Hermann Pöhling, Fraktionsvorsitzender

Das fordern die Ratinger Grünen in der Diskussion um die zukünftige Nutzung der alten Feuerwache als Standort eines innovativen Mehrgenerationswohnprojektes.  Einem einstimmigen Ratsbeschluss folgend hat die Verwaltung eine umfangreiche Vorlage erstellt, die jetzt in den Ausschüssen beraten wird.

„Der vorgeschlagenen breiten Bürgerbeteiligung scheinen Teile der Ratinger Politik zu misstrauen“ schlussfolgert der grüne Ratsherr Christian Otto aus der Flut sich teilweise widersprechender Anträge aus den Ratsfraktionen. Das Projekt würde außerdem dadurch zum jetzigen Zeitpunkt überfrachtet und gehemmt. Der Rat und seine Gremien sollten (mehr …)

Ratinger Grüne begrüßen die Mietpreisbremse

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Heute hat das RotGrüne Landeskabinett eine Verordnung beschlossen, die die Mietpreisbremse am 01.07.2015 in 22 Städten NRWs in Kraft setzt. Sie begrenzt den Anstieg bei Neuvermietungen auf maximal 10 Prozent über den im Mietspiegel angegebenen Durchschnitt.

Hermann Pöhling, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Ratingen Grünen: „Vorerst gilt die Mietpreisbremse in 22 NRW-Kommunen, darunter auch Ratingen. Als angespannt gilt der Wohnungsmarkt bei geringer Leerstandsquote, stark steigenden Mieten bei Neuvermietung und einem Mangel an bezahlbarem Wohnraum, insbesondere für einkommensschwache Gruppen. Auch die zukünftige Verfügbarkeit von bezahlbarem Wohnraum wird in die Betrachtung mit einbezogen. All dies trifft auf Ratingen zu. Ich freue mich deshalb über das neue wohnungspolitische Steuerungselement.“
Die Mietpreisbremse sei dazu ein geeignetes Mittel, (mehr …)

Versprechen gehalten: Umweltministerium verdoppelt Baumspenden

Das Umweltministerium unterstützt die vom Pfingststurm „Ela“ betroffenen Kommunen mit rund 900.000 Euro und verdoppelt damit Privat-Spenden im Rahmen des Programms „Bürgerbäume“. Zusammen mit den privaten Bürgerspenden stehen in 30 Kommunen, die sich an dem Programm beteiligt haben, mindestens 1,8 Millionen Euro für die Anpflanzung neuer Stadtbäume zur Verfügung. „Die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger macht die Wertschätzung für unsere Bäume und die Natur in unseren Städten deutlich“, erklärte Umweltminister Johannes Remmel „Dieses außerordentliche Engagement wollten wir gerne unterstützen und haben die Privat-Spenden nun, wie versprochen, verdoppelt.“

Für Ratingen bedeutet dies die Verdoppelung der eingegangenen Spenden von 20.300,00 auf nun 40.600,00 Euro,“ freut sich Susanne Stocks, Grüne Fraktionsvorsitzende im Rat. „Das ist schon ein kleines Wäldchen, ich bedanke mich ausdrücklich bei den Spendenden.“ (mehr …)