Edeltraud Bell

Grüne fordern Teilnahme am Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Christian Otto nutzt seine Fahrräder täglich. Foto: Lars Wennersheide

Pressemitteilung

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nimmt die Vorlage zum Masterplan Radverkehr, die der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 3. März berät, mit Freude zur Kenntnis. „Zahlreiche Projekte, sowohl für die Fahrrad-Infrastruktur als auch für ein erhofftes gesellschaftliches Umdenken, sind in den nächsten Jahren geplant,“ sagt Christian Otto, Sprecher für Stadtentwicklung und selbst begeisterter Radfahrer.

Um an zusätzliche Finanzmittel zu kommen, soll sich die Stadt am kürzlich vom Bundesumweltministerium ausgelobten Wettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ mit geeigneten Projekten beteiligen. Bis zu 70% der Kosten, maximal 200.000 € für bewilligte Einzelmaßnahmen, könnten (mehr …)

Mitgliederversammlung am 07.12. : Vorstand bestätigt

v.l. Vorstand des Ortsverbands Grüne Ratingen am 07.12.2015: Edeltrraud Bell, Thomas Pokladek, Alexander Wirth, Mareike Wingerath, Ute Meier

v.l. Vorstand des Ortsverbands Grüne Ratingen am 07.12.2015:
Edeltrraud Bell, Thomas Pokladek, Alexander Wirth, Mareike Wingerath, Ute Meier

In der Mitgliederversammlung am 7.12. im Bürgerhaus Frankenheim wurde der Vorstand der Ratinger Grünen entlastet und damit in seiner Arbeit im auslaufenden Jahr bestätigt. Der Schwerpunkt des Jahres, in dem kein Wahlkampf zu bestreiten war, lag auf der Öffentlichkeitsarbeit, wie die Vorsitzende Mareike Wingerath betonte. Zu dem Format Grüner Mittwoch zu bestimmten Themen mit Referenten kam der Grüne Donnerstag hinzu, der in einem Ratinger Lokal stattfindet und dem Austausch der Mitglieder und Interessierten dient. Ebenso fanden zu aktuellen Themen Infostände auf dem Marktplatz statt, zuletzt am 28.11. zum Thema Klimakonferenz in Paris. (mehr …)

Ein Radtag als Startschuss des Stadtradelns

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Christian Otto, Foto: Lars Wennersheide

Dies wollen die Ratinger Grünen für die beiden kommenden Jahre mit einem Antrag zum Haushalt erreichen. Ratingen soll sich nicht nur weiterhin am „Stadtradeln“ beteiligen, sondern mit einem Aktionstag rund ums Rad diese Klimaschutzaktion aufwerten.

„Stadtradeln ist prima angekommen bei den Ratinger Bürgerinnen und Bürger,“ sagt der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Fraktion Christian Otto, „wir können uns sehr gut vorstellen, Stadtradeln zukünftig mit einem Radtag mitten auf dem Marktplatz zu eröffnen.“ Eine Fülle von Angeboten und Aktivitäten rund um das Fahrrad seien eine gute Motivation Menschen zum Radfahren zu bewegen. Dazu haben die Grünen schon jede Menge Ideen von Rundfahrten, Radversteigerung bis „Radlburgern“ als gastronomischem Angebot zusammen getragen. Auch Musik soll nicht fehlen. „Wir sehen im Radtag Chancen, (mehr …)

Kita Tiefenbroicher Straße

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell

Endlich Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer im Eingangsbereich der Kita Tiefenbroicher Str.

Das Problem brennt den Eltern seit vielen Jahren unter den Nägeln: Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte Tiefenbroicher Str. kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen beim Bringen und Abholen der Kinder, vor allem in der dunklen Jahreszeit. Autos rangieren in der engen Einfahrt vor und zurück, und Fußgänger*innen und Radfahrer*innen suchen sich dazwischen einen Weg zum Eingangstor der Kita. Es gibt nämlich keinen durchgehenden separaten Fußweg zum Eingangstor.
Dazu Katharina Langenhof, Mutter von Zwillingen: „Die Kinder laufen hinter den Autos her und können beim Rückwärtsfahren leicht übersehen werden, zumal die Zufahrt schlecht beleuchtet ist. Das ist eine Riesengefahrenstelle.“

Bei einer Elternratssitzung wurde Edeltraud Bell, stellvertretendes Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen im Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid und sachkundige Bürgerin im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss, auf die gefährliche Situation aufmerksam: “Da muss etwas passieren, die Situation ist (mehr …)

Acht neue Lampen für den Drupnas-Park

Pressemitteilung an Rheinische Post von Edelraud Bell, sachkundige Bürgerin im Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid

Sehr geehrter Herr Kleeberg,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beziehe mich auf Ihren Artikel vom 15.2.2013 im Lokalteil auf Seite D2 „Acht neue Lampen für den Drupnas-Park“. Wenn von einer „Kehrtwende“ die Rede ist und dass bisher „Politik…diese Maßnahme mit Blick auf die städtischen Finanzen abgelehnt“ habe, so ist die Haltung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN damit nicht korrekt wiedergegeben.

Ich bitte um Richtigstellung: Meine Fraktion hat seit dem ersten Antrag des Jugendrats vor mehr als 2 Jahren das Anliegen der Verbesserung der Beleuchtung im Drupnas-Park mit einem eigenen Haushaltsantrag (vom 13.12.10) unterstützt. (mehr …)