Gefördeter Wohnraum

Grüne Ergänzung zur Tiefgarage Wallstraße

Die Grünen-Fraktion in Ratingen hält den Bau der Tiefgarage Wallstraße eigentlich für unnötig. Sie ist sich nach wie vor sicher, dass es in Ratingen kein wirkliches Parkplatzproblem gibt. Die Grünen räumen jedoch ein, dass der jetzt angedachte Standort direkt an der Wallstraße besser sei als bisherige. Der städtebauliche Sprecher für die Grünen, Christian Otto, fordert: „Wenn die Stadt also schon die städtische Tiefgarage in die Ecke Wallstraße / Beamtengässchen baut, dann sollte diese mindestens so geplant und errichtet werden, dass später ein Wohnhaus auf ihr Dach aufgesetzt werden kann. Noch sinnvoller ist es, (mehr …)

Goldhamster in die Goldkuhle?

In der Sitzung des Bezirksausschusses Hösel/Eggerscheidt am Dienstag stimmte lediglich der Grüne Vertreter Marius Vennemann für die Realisierung von gefördertem Wohnraum auf dem Gelände der ehemaligen Goldkuhle, neu „Östlich Bahnhofstraße/Hugenpoeter Busch“ genannt. „Es sollte doch wohl möglich sein, bei derzeit 150 geplanten Wohneinheiten auf mehr als 24.000 m² Fläche eine gute Mischung an Wohnangeboten zu realisieren,“ sagt Marius Vennemann.

Die Grünen fordern die Schaffung von altersgerechtem, barrierefreiem und vor allem bezahlbarem Wohnraum. „Dazu gehören 30% gefördert,“ ergänzt Christian Otto, planungspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion, „es gilt, (mehr …)