#grüneratingen

Grüne Ratingen setzen sich für ein Bürgerticket in Ratingen ein.

Bürgerticket für Ratingen

Edeltraud Bell

Angebotsverbesserungen und ein attraktiver Preis des Öffentlichen Personennahverkehrs ÖPNV können nach Meinung der Grünen Fraktion Bürgerinnen und Bürger überzeugen, statt einem Auto den ÖPNV zu nutzen. Hier bietet sich das Konzept des fahrscheinlosen Fahrens mit dem solidarischen Bürgerticket oder dem vom Verkehrsforum Ratingen vorgeschlagene kommunal bezuschusste 1€-Ticket an.

„Um den ÖPNV in Ratingen wirklich voran zu bringen, (mehr …)

Plastic is a killer

Samstag, 15.09.2018, die Sonne bescheint den Marktplatz.

Mit seiner Aktion „Tausche Plastik gegen Stoff“ wirbt der Grüne Ortsverband Ratingen für die vermehrte Nutzung von langlebigen Stofftaschen statt Plastiktüten und Plastikverpackungen.

OV-Vorsitzende Mareike Wingerath: „Der Stoffbeutel war beim Aktionstag gegen Plastikmüll am Samstag Der Renner.“

Viele Ratinger*innen hatten schon umweltbewusst eigene Stofftaschen dabei, aber kamen mit den Grünen über die nötigen weitern politischen Schritte in die Diskussion. Themen wie eine EU weite Plastiksteuer, das Einstellen der Subventionierung der Plastikproduktion, eine bessere Quote bei der Wiederverwertung – Plastik ist ein Wertstoff, kein Müll – Verbot von Mikroplastik in Kosmetikprodukten und keine vergünstigte Mehrwertsteuer auf Wegwerfprodukte aus Plastik klangen immer wieder an.

Mareike weiter: „Um 13.00 Uhr war der letzte grüne Stoffbeutel von unseren 250 vergeben. Unser Fazit, ein toller Vormittag mit sehr vielen Interessierten.

 

 

Grüne Ergänzung zur Tiefgarage Wallstraße

Die Grünen-Fraktion in Ratingen hält den Bau der Tiefgarage Wallstraße eigentlich für unnötig. Sie ist sich nach wie vor sicher, dass es in Ratingen kein wirkliches Parkplatzproblem gibt. Die Grünen räumen jedoch ein, dass der jetzt angedachte Standort direkt an der Wallstraße besser sei als bisherige. Der städtebauliche Sprecher für die Grünen, Christian Otto, fordert: „Wenn die Stadt also schon die städtische Tiefgarage in die Ecke Wallstraße / Beamtengässchen baut, dann sollte diese mindestens so geplant und errichtet werden, dass später ein Wohnhaus auf ihr Dach aufgesetzt werden kann. Noch sinnvoller ist es, (mehr …)