Klaus Konrad Pesch

Mayors for Peace

Mayors-for-peace„Wir freuen uns, wenn am Mittwoch, dem 08.07.2015 wieder die Fahne der Mayors for Peace – Bürgermeister für den Frieden – in Ratingen wehen wird.“ sagt Hermann Pöhling, stellv. Fraktionssprecher der Ratinger Grünen. 436 deutsche Städte bzw. ihre Bürgermeister*innen sind Mitglied in der weltweiten Organisation, so auch Ratingens Bürgermeister Klaus Konrad Pesch.

Die Organisation wendet sich insbesondere gegen Atomwaffen. Der Einsatz von Atomwaffen trifft immer Bürgerinnen und Bürger in den Städten und Gemeinden. Er nimmt keine Rücksicht auf Grenzen oder Nationen Sie sind unmoralisch und illegal: Am 8. Juli 1996 hat der Internationale Gerichtshof in einem Rechtsgutachten im Auftrag der Generalversammlung der Vereinten Nationen verkürzt festgestellt, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen grundsätzlich völkerrechtswidrig sind. (mehr …)

Wir danken unseren Wählern/innen!

Liebe Wählerin, lieber Wähler,

Ihre Stimme hat dazu beigetragen, dass unser erstes Ziel erreicht und Klaus Konrad Pesch zum neuen Bürgermeister gewählt wurde. Darüber dürfen wir uns alle gemeinsam freuen!

Unser zweites Ziel „Mehr Grün für Ratingen“ haben wir nicht ganz erreicht. Im neuen Rat werden wir zu Fünft eine kämpferische Fraktion bilden, unterstützt von einigen sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern. Vielleicht möchten Sie auch dazu gehören? Sprechen Sie uns an!

Die amtlichen Wahlergebnisse finden Sie auf der Website der Stadt Ratingen, nur einen Klick entfernt.

Wir danken für Ihr Vertrauen!

Susanne Stocks und Hermann Pöhling

 

Pesch überzeugt beim Klimabeirat

Birkenkamp_ratlos

Birkenkamp (links, ratlos), Klaus Konrad Pesch

Eindeutiger Sieger nach Punkten bei der Bürgermeisterkandidatenbefragung des Klimabeirats am 14. Mai: Klaus Konrad Pesch. Es ging im Medienzentrum um den Klimawandel und seine Auswirkungen auf Ratingen, den Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden und wie die Stadt ihren BürgerInnen helfen könnte, Energiekosten zu begrenzen.

Bekannt sachlich und konkret beantwortete Pesch sowohl die vorbereiteten Fragen als auch die aus dem Publikum. Der sichtlich nervöse Amtsinhaber Birkenkamp verzettelte sich gleich zu Anfang mit seinem Manuskriptpacken. Dies führte zu langatmigen Ausführungen von Randthemen, konkrete Fragen wurden kurz abgetan. Was er in Sachen Umwelt, Klima, Energie zukünftig machen würde, blieb deshalb unklar. Der Kandidat der Piratenpartei, Woywod, zeigte sich weder ausreichend vorbereitet noch konnte er konkrete Absichten für die Zukunft andeuten – ebenfalls zu wenig, um als Bürgermeisterkandidat zu punkten.

Die zahlreichen Anwesenden konnten sich ein Bild davon machen, dass die Themen Klima, Umwelt und Energie beim Herausforderer Pesch gut aufgehoben sind.

Umarme Deine Stadt!

Mit Klaus Konrad Pesch gemeinsam Ratingen umarmenKlausKonradPesch-200x300

 

Der überparteiliche Bürgermeisterkandidat Klaus Konrad Pesch lädt alle Ratingerinnen und Ratinger ein, am kommenden Sonntag gemeinsam mit ihm sinnbildlich „die Stadt zu umarmen“. Hintergrund ist ein Wettbewerb von WDR2, bei dem Städte durch das Lösen einer „Jokeraufgabe“ direkt in das Finale von „WDR2 für eine Stadt“ einziehen können. Die Gewinnerstadt wird am Ende mit einem  Besuch von WDR 2 mit großem Bühnenprogramm belohnt. Mit dem Lösen der „Jokeraufgabe“ („umarme deine Stadt“) könnte Ratingen also gute Chancen für den Wettbewerb haben. Gebraucht werden dazu am Sonntag, 16. März 2014, um 11 Uhr auf dem Platz an der Kirche St. Peter und Paul, mindestens 100 Menschen, die gemeinsam mit Klaus Konrad Pesch eine Menschenkette bilden. Ein Video der Aktion wird dann an den WDR geschickt.
Klaus Konrad Pesch freut sich auf rege Beteiligung: „Mal abgesehen vom Wettbewerb, dessen Gewinn Ratingen sicher verdient hätte: Ich freue mich auch auf das Signal, mit dem wir alle unsere Verbundenheit mit Ratingen ausdrücken können. Umarmen wir unsere Stadt!“

Klaus Konrad Pesch = Bürgermeisterkandidat der GRÜNEN

Wahl-Buergermeisterkandidat-Klaus-Pesch-Ratingen

Mareike Wingerath, Ortsverbandsvorsitzende der Ratinger Grünen, gratuliert Klaus Pesch zur Wahl als Grünen Bürgermeisterkandidaten.

Die Ratinger GRÜNEN haben bei ihrer Mitgliederversammlung am gestrigen Samstag in der Ratinger Jugendherberge ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die kommende Kommunalwahl im Mai 2014 gewählt und ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert.

Nach der Vorstellung der beiden Kandidaten Klaus Pesch und Bernd Schultz wurde, nach ausführlicher  Befragung der beiden Kandidierenden und anschließender Debatte, Klaus Pesch mit 67,7% der abgegebenen Stimmen gewählt. Die Debatte verlief in sachlicher, teilweise humorvoller Form und in gegenseitigem Respekt.

Auf die ersten Listenplätze zur Ratsliste wählte die Mitgliederversammlung anschließend:

  1. Susanne Stocks (Fraktionsvorsitzende, Vorsitzende Jugendhilfeausschuss)
  2. Hermann Pöhling (Stellvertrender Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss)
  3. Barbara Esser (Schule, Kultur)
  4. Christian Otto (Stadtentwicklung, Umwelt)
  5. Elizabeth Yeboah (Soziales, Integration)
  6. Edeltraud Bell (Umwelt, Verkehr, Mitglied der Fluglärmkommission NRW)
  7. Marius Vennemann (Sportförderung, Bezirksausschuss Hösel)
  8. Abdul Ghafoor (Soziales, Integrationsrat)

Zu den Zielen der GRÜNEN in Ratingen gehört unter anderem, die Grüne Lunge Ratingens zu schützen statt Hotel-und Kongressbauten, z. B. durch ein Umweltzentrum am Blauen See,  weiter gegen die immer noch extrem steigende Belastung der Bürgerinnen und Bürger durch den Fluglärm zu kämpfen, die Stadt kinder- und altengerecht (verkehrsberuhigt, barrierefrei) zu gestalten, den Umbau auf erneuerbare Energien in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken zu erreichen (1000 Dächer Programm) und bei allen Projekten die Finanzen der Stadt nicht aus den Augen zu verlieren.

Weiter wählte die Mitgliederversammlung wie folgt  (mehr …)