Lärm

„Ich glaub´ mich tritt ein Pferd!“

Dieses Gefühl hat Christian Otto, Ratsmitglied von Bündnis 90/Die Grünen Ratingen, nach Lektüre des Luftverkehrskonzepts von Bundesverkehrsminister Dobrindt.
„Federführend war hier offenbar alleine die Luftverkehrslobby!“ sagt Otto und belegt dies mit den vorgeschlagenen Kapazitätserweiterungen der Flughäfen, Aufweichen von Nachtflugverboten und Erhöhung der staatlichen Subventionen für den Flugverkehr von jetzt bereits 11 Milliarden €.
„Was völlig fehlt sind Vorschläge zum Klima- und Lärmschutz, Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die (mehr …)

Unzumutbare Lärm- und Abgasemissionen in Lintorf

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell

Der Park-and-Ride-Platz an der Bissingheimer Straße wird seit Jahren von LKW-Fahrern zum Parken und für Ruhezeiten auch nachts genutzt. Durch Tag und Nacht laufende Motoren sowie Ladearbeiten mit Containern nachts und in den frühen Morgenstunden entstehen unzumutbare Lärm- und Abgasemissionen. Fehlende Sanitäranlagen führen zum Verrichten von Wasch- und anderen Vorgängen auf der Straße und in umliegenden Büschen, Müllbehälter quellen über. Die Situation ist unhaltbar und bedarf dringend einer Regelung.

Zur nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf am 16.11.2016 um 17.00 Uhr im Jugendzentrum Manege Lintorf, beantragt unser Mitglied Edeltraud Bell den Tagesordnungspunkt  „Parkplatzproblematik Bissingheimer Straße“ mit folgendem Beschlussvorschlag: (mehr …)

Interfraktioneller Antrag gegen Flughafenerweiterung

Geänderter Antrag des Düsseldorfer Flughafens für eine neue Betriebsgenehmigung

Auf Antrag aller im Rat der Stadt Ratingen vertretenden Fraktionen:

1. Der Rat der Stadt Ratingen lehnt auch weiterhin den geplanten Antrag des Düsseldorfer Flughafens zur Kapazitätserweiterung entschieden ab.
Die seitens des Flughafens als Entgegenkommen an die vom Fluglärm dargestellten Änderungen bringen kaum Verbesserungen und sind vollkommen unzureichend.

2. Die Verwaltung wird beauftragt, sich weiterhin in dem Aktionsbündnis der Fluglärmbetroffenen Städte zu engagieren und im Schulterschluss mit den Fluglärmschutzinitiativen alle politischen und juristischen
Maßnahmen zur Verhinderung einer Kapazitätserweiterung zu ergreifen.

3. Die Flughafenkommission wird gebeten, über den Antrag des Düsseldorfer Flughafens zu beraten und ist zu diesem Zweck zu Beginn des Jahres 2015 einzuberufen.

Begründung
Das Vorhaben des Flughafens einer geänderten Betriebsgenehmigung umfasst immer noch die Erhöhung der planbaren Flugbewegungen von 45 auf 60 Flugbewegungen pro Stunde

(mehr …)