Lintorf

Unzumutbare Lärm- und Abgasemissionen in Lintorf

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell

Der Park-and-Ride-Platz an der Bissingheimer Straße wird seit Jahren von LKW-Fahrern zum Parken und für Ruhezeiten auch nachts genutzt. Durch Tag und Nacht laufende Motoren sowie Ladearbeiten mit Containern nachts und in den frühen Morgenstunden entstehen unzumutbare Lärm- und Abgasemissionen. Fehlende Sanitäranlagen führen zum Verrichten von Wasch- und anderen Vorgängen auf der Straße und in umliegenden Büschen, Müllbehälter quellen über. Die Situation ist unhaltbar und bedarf dringend einer Regelung.

Zur nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf am 16.11.2016 um 17.00 Uhr im Jugendzentrum Manege Lintorf, beantragt unser Mitglied Edeltraud Bell den Tagesordnungspunkt  „Parkplatzproblematik Bissingheimer Straße“ mit folgendem Beschlussvorschlag: (mehr …)

Erheben Sie Ihren Einwand gegen mehr Fluglärm!

FluglaermplakatMotiv

Stoppt mehr Fluglärm!

Den ohnehin bereits Fluglärm geplagten Ratingerinnen und Ratingern droht besonders in Hösel, Lintorf und Tiefenbroich eine erhebliche Erhöhung und damit verbundene Mehrbelastung von bis zu 36% an Flügen. Grund: der Flughafen Düsseldorf möchte seine Kapazitäten deutlich auf bis zu 60 Flügen pro Stunde erweitern.
Den entsprechenden Antrag auf Erteilung eines Planfeststellungsbeschlusses stellte der Flughafen am 16.02.2016 beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen als zuständige Planfeststellungsbehörde.

In diese Antragsunterlagen können Ratinger Bürgerinnen und Bürger nun Einsicht nehmen und ihre Einwände aussprechen. Von Mittwoch, 25. Mai, bis einschließlich Freitag, 24. Juni 2016, werden die Antragsunterlagen des Flughafens im Verwaltungsgebäude Stadionring 17, 2. Etage, Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung, öffentlich ausgelegt (Öffnungszeiten: montags bis mittwochs: 08.30 bis 16.00 Uhr, donnerstags: 08.30 bis 18.00 Uhr, freitags: 08.30 bis 12.00 Uhr).

So funktioniert es auch von zu Hause:
(mehr …)

Kita Tiefenbroicher Straße

Edeltraud Bell

Edeltraud Bell

Endlich Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer im Eingangsbereich der Kita Tiefenbroicher Str.

Das Problem brennt den Eltern seit vielen Jahren unter den Nägeln: Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte Tiefenbroicher Str. kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen beim Bringen und Abholen der Kinder, vor allem in der dunklen Jahreszeit. Autos rangieren in der engen Einfahrt vor und zurück, und Fußgänger*innen und Radfahrer*innen suchen sich dazwischen einen Weg zum Eingangstor der Kita. Es gibt nämlich keinen durchgehenden separaten Fußweg zum Eingangstor.
Dazu Katharina Langenhof, Mutter von Zwillingen: „Die Kinder laufen hinter den Autos her und können beim Rückwärtsfahren leicht übersehen werden, zumal die Zufahrt schlecht beleuchtet ist. Das ist eine Riesengefahrenstelle.“

Bei einer Elternratssitzung wurde Edeltraud Bell, stellvertretendes Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen im Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid und sachkundige Bürgerin im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss, auf die gefährliche Situation aufmerksam: “Da muss etwas passieren, die Situation ist (mehr …)

Grüne fordern Neuanfang für Schulstandort Lintorf

Sitzung des Rates am 29.09.2011

Antrag zur Aufnahme auf die Tagesordnung wegen besonderer Dringlichkeit

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wegen besonderer Dringlichkeit beantragen wir zu o.g. Sitzung des Rates folgenden Tagesordnungspunkt:

„Hängepartie beenden – Klage zur Werner Heisenberg Schule umgehend zurückziehen“.

 

Begründung:

Im Rechtsstreit um die Entscheidung der Bezirksregierung, aufgrund zu geringer Anmeldezahlen keine neue Eingangsklassen in der Werner-Heisenberg-Schule mehr zuzulassen, hat die Stadt Ratingen beim VG Düsseldorf eine Niederlage erlitten. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Stadt vor dem OVG einen Erfolg erzielt. (mehr …)

Am Kleinen Feld – Gehweg fehlt

Antrag auf Aufnahme auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am 27.01.2011

Sehr geehrter Herr Birkenkamp, sehr geehrter Herr Maaßhoff,

wir beantragen folgenden Punkt auf die Tagesordnung des nächsten Bezirksausschusses zu setzen:

Einrichtung eines Fußwegs an der westlichen Seite der Straße Am Kleinen Feld / Ecke Tiefenbroicher Str.

Begründung:

Im Eingangsbereich der Straße Am Kleinen Feld befindet sich auf der westlichen (rechten) Seite kein Gehweg. Zwischen der Begrenzung des Eckgrundstücks und der Straße befinden sich Gehölze mit überhängenden Zweigen, so dass es nicht möglich ist, auf der rechten Seite im geschützten Bereich zu gehen. Dieser Missstand sollte beseitigt werden durch die Anlage eines Gehwegs, der in den vorhandenen einige Meter weiter südlich mündet. (mehr …)

Sicherer Weg zur Kita und zur Schule

Antrag auf Aufnahme auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am 27.01.2011

Sehr geehrter Herr Birkenkamp, sehr geehrter Herr Maaßhoff,

wir beantragen folgenden Punkt auf die Tagesordnung des nächsten Bezirksausschusses zu setzen:

Erreichbarkeit der Kindertagesstätte und Grundschule für Radfahrer und Fußgänger nach Fertigstellung der Brücke an der Tiefenbroicher Str.

Begründung:

Nach der Fertigstellung der Brücke über die Bahnlinie an der Tiefenbroicher Str. werden Fußgänger und Radfahrer nach der Querung der Bahngleise nicht wie bisher auf der nördlichen Seite, sondern auf der südlichen Seite der Tiefenbroicher Str. auskommen. Das bedeutet, dass zukünftig die Tiefenbroicher Str. gequert werden muss, um die Kindertagesstätte und die Grundschule zu erreichen. (mehr …)

Verbesserung für Radfahrer und Fußgänger am Blyth-Valley-Ring

Antrag auf Aufnahme auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am 27.01.2011

Sehr geehrter Herr Birkenkamp, sehr geehrter Herr Maaßhoff,

wir beantragen folgenden Punkt auf die Tagesordnung des nächsten Bezirksausschusses zu setzen:

Verbesserung der Situation für Radfahrer und Fußgänger unter der Brücke A 52 am Blyth-Valley-Ring

Begründung:

Durch die Beantwortung zweier Anfragen im BZA am 9.9.10 wurde noch einmal deutlich gemacht, dass die Zuständigkeit bei „Trassen NRW“ liegt. Es reicht jedoch nicht, die Entsorgung des hier gehäuft anfallenden Mülls anzumahnen. Der Randstreifen wird von zahlreichen Fahrzeugen als Park and Ride-Platz genutzt, so dass es hier ständig zu gefährlichen Situationen für die Radfahrer kommt (halb zugestellter Radweg, sich öffnende Beifahrertüren, Personen neben dem Auto). Eine wirkungsvolle Abhilfe könnte durch eine Abpollerung des Seitenstreifens geschaffen werden, so dass der Radweg geschützt ist. (mehr …)

Beleuchtung Drupnas-Park

Antrag auf Aufnahme auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am 27.01.2011

Sehr geehrter Herr Birkenkamp, sehr geehrter Herr Maaßhoff,

wir beantragen folgenden Punkt auf die Tagesordnung des nächsten Bezirksausschusses zu setzen:

Verbesserung der Beleuchtung im Drupnas-Park

Begründung:

Der Jugendrat hatte den Antrag gestellt, die Beleuchtung im Drupnas-Park durch die Aufstellung weiterer Laternen entlang des Verbindungswegs zwischen Jahnstraße und Haltestelle „Lintorf Kirche“ zu verbessern, um größere Sicherheit für Jugendliche (Weg zur Manege und zurück) und Senioren zu gewährleisten. Die Verwaltung hat diesen Antrag abgelehnt mit dem Verweis auf die Alternative entlang der Krummenweger Straße und dem Ulenbroich. (mehr …)