Mareike Wingerath

Vermarktung des Ostbahnhofs erfolglos?

Bahnhof Ratingen-Ost „Hier ist mehr drin,“ sagen die Ratinger Grünen

„Außer Spesen nichts gewesen!“ sagt Hermann Pöhling, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Rat der Stadt. Damit meint er das auf der Website der Stadt zu besichtigende Exposé zum Ostbahnhof. Dort wird das Objekt mit „investieren – betreiben – besuchen“ den Zielgruppen Freiberufler, Veranstalter, Gastronomie, Einzelhandel schmackhaft gemacht, offenbar erfolglos. Die Ratinger Grünen fordern die Stadt deshalb auf, endlich ein eigenes sozio-kulturelles Konzept für den Ostbahnhof zu entwickeln.

Die Stadt hat das Gebäude schon 2004 von der Deutschen Bahn gekauft. Seitdem bemüht sich die Verwaltung ohne sichtbare Begeisterung und vor allem vergeblich um Investoren für die kommerzielle Nutzung des Gebäudes. Die grüne Fraktion sieht nicht erst jetzt die Stadt in der Pflicht, ihre Immobilie selbst in Stand zu setzen und ein Nutzungskonzept zu entwickeln. „Wir verweisen auf die Erfahrungen anderer Kommunen, in denen dies erfolgreich umgesetzt werden konnte. Der Ostbahnhof ist mittlerweile ein Schandfleck (mehr …)

Grüne kritisieren Festschreibung der CO-Pipeline im Koalitionsvertrag von CDU und FDP

Scharfe Kritik üben die Ratinger Grünen an der Festschreibung der CO-Pipeline im Koalitionsvertrag von CDU und FDP, der die Grundlage für die Regierungsarbeit in NRW in den nächsten fünf Jahren bilden wird. Da der Koalitionsvertrag auf dem CDU Parteitag am Samstag in Neuss einstimmig beschlossen wurde, geschieht dies auch mit Zustimmung der hiesigen CDU Vertreter und dem neu gewählten Abgeordneten Dr. Jan Heinisch. Wörtlich heißt es im Industrie-Kapitel des Vertrages von CDU und FDP: (mehr …)

Verdecktes Koalitionsangebot an die Grünen?

Zum wiederholten Male macht die Ratinger CDU Vorschläge zum Flughafen, die aus dem Handlungskonzept der GRÜNEN im Landtag stammen. Will die CDU signalisieren, dass die Haltung zum Flughafen kein Hinderungsgrund für eine mögliche Koalition sein würde? Die Position der CDU ist ja durchaus schwierig. Im Land ist sie Flughafenbefürworter, in Ratingen dagegen. Vielleicht ist es aber auch wie bei den Brexit-Befürwortern: “Was schert mich mein Geschwätz von gestern.”

Die GRÜNEN im Landtag sagen: „Luftverkehr ist ein wichtiger Bestandteil der gesellschaftlichen Mobilität und der Logistik. Gleichzeitig schafft er durch Lärm und Abgase erhebliche Belastungen für Mensch und Umwelt. Fliegen ist weiterhin die klimaschädlichste Möglichkeit der Fortbewegung. Es muss endlich Schluss sein mit dem uneingeschränkten Protektionismus für diesen Verkehrsträger.“

Wie das geht? Dazu sagt Arndt Klocke, Grünen-Sprecher für Verkehrs-, Bau- und Wohnungspolitik im Landtag: „Die Verlagerung von Flugverkehr auf die Schiene und die Verteuerung der Flüge durch Einbeziehung externer Lärmkosten über eine Lärmabgabe sollen (mehr …)

Bahnhofsfest

Bahnhofsdest-Ratingen-Ost-sie standen-bis-nach draussen

Bei der Fragerunde zur Nutzung des Bahnhofs Ratingen-Ost standen sie bis nach draußen…

Bei Live–Musik, Kaffee, Kuchen und über 60 Gästen wurde am Sonntag die Auftaktveranstaltung der GRÜNEN Ratingen zum Projekt Bahnhof Ratingen Ost gestartet.

Gäste waren unter anderem Herr Sassenhof, 1. Beigeordneter der Stadt Overath, der den Kulturbahnhof Overath seit 2001 entwickelt, und Herr Neiser, der den Kulturbahnhof Gerresheim betreut.
Nach der Begrüßung und Einführung unserer Ortsverbandsvorsitzenden Mareike Wingerath sowie einem kurzen Input der beiden Gäste startete eine Runde für Fragen und Anregungen zur zukünftigen Nutzung des zentral gelegenen Bahnhofs Ost. Wie sich alleine in dieser kurzen Zeit herausstellte, ist der Bedarf an Räumen, die man zu soziokulturellen Zwecken oder auch für Familienfeiern mieten könnte, enorm. Darüber hinaus gab es Vorschläge zur Kulturprojekten.
Grüne-Bahnhofsfest-Ratingen-Ost

Volles Haus beim Grünen Bahnhofsfest

Die Ideen und Adressen der Ansprechpartner wurden gesammelt. Diese und andere Interessenten werden weiter über den Gang der Dinge informiert und zum nächsten Arbeitstreffen: “Wie geht es weiter?” eingeladen.

Mitmachen? Wer sich ebenfalls Für die Entwicklung des Bahnhofes zu einem Kulturbahnhof interessiert, kann sich auf unserer Homepage bitte unter Kontakt melden.

GRÜNE veranstalten Bahnhofsfest im Ostbahnhof

Grünes-Bahnhofsfest-Ratingen-Ost-2016Sonntag, den 22.05.2015 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Unter dem Motto: “ Der Bahnhof im Dornröschenschlaf, wer küsst ihn wach?”, veranstalten die GRÜNEN am Sonntag, den 22.05.2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr ein Bahnhofsfest in der Schalterhalle. Bei Kaffee, Kuchen und Live-Musik gibt es nützliche Informationen zu unserem  Bahnhof. Dazu kommt eine Power-Point-Präsentation mit schmucken Beispielen  aus der Region, die zeigen, wie fast baugleiche Bahnhofsgebäude attraktiv umgebaut und z.B. als „Kulturbahnhöfe“ genutzt werden.
Mehr als 6000 Menschen durchlaufen täglich den Ratinger Ostbahnhof. Als Eingangstor zu Ratingen an der Schnittstelle zwischen Ratingen Ost und Ratingen Mitte kommt diesem Gebäude eine große Bedeutung zu.

“Wenn man mal andere Kulturbahnhöfe gesehen hat, kommen einem für Ratingen viele Ideen,” so Mareike Wingerath , Vorsitzende der Grünen. “Die Stadt sucht seit vielen Jahren nach Investor*innen. „Wir warten nicht bis dä Prinz kütt, das hat schon im (mehr …)

Der Renner: Bio-Eier am GRÜNEN-Stand!

Wir haben einen turbulenten Osterstand erfolgreich absolviert. Um 11:00 Uhr waren alle Eier weg, um 12:00 Uhr auch noch eine Kiste Windräder. Viele RatingerInnen haben offensichtlich die Ankündigung in der Presse gelesen und sind extra wegen der Bio-Eier und der Hühnerverkleidung schauen gekommen.

Ostereier1i

Auch Stadtradeln war ein gefragtes Thema. Bei www.stadtradeln.de kann man sich anmelden zum Team „Grüne RADingen“!

Andere hatten laut Zeitung 1.800 Eier am Stand, industriell gefärbt in Regenbogenfarben mit dem Aufdruck: „Frohe Ostern, Ihre xxx” – natürlich keine Bio-Eier. Diese Art, Lebensmittel en masse unter das Volk zu kippen, fanden Marktbesucher irgendwie pervers. Da würde der Osterbrauch, sich bunte Eier zu schenken, doch zur konsumtiven Maßlosigkeit.

Die AfD versuchte es mit der Losung: „Ein schönes Osterfest, solange wir es noch feiern dürfen.” Jeder blamiert sich so gut er kann. Wir sind gespannt, welche Sau durch´s Dorf getrieben wird, wenn die Islamophobie auch nicht mehr zieht.

Mitgliederversammlung am 07.12. : Vorstand bestätigt

v.l. Vorstand des Ortsverbands Grüne Ratingen am 07.12.2015: Edeltrraud Bell, Thomas Pokladek, Alexander Wirth, Mareike Wingerath, Ute Meier

v.l. Vorstand des Ortsverbands Grüne Ratingen am 07.12.2015:
Edeltrraud Bell, Thomas Pokladek, Alexander Wirth, Mareike Wingerath, Ute Meier

In der Mitgliederversammlung am 7.12. im Bürgerhaus Frankenheim wurde der Vorstand der Ratinger Grünen entlastet und damit in seiner Arbeit im auslaufenden Jahr bestätigt. Der Schwerpunkt des Jahres, in dem kein Wahlkampf zu bestreiten war, lag auf der Öffentlichkeitsarbeit, wie die Vorsitzende Mareike Wingerath betonte. Zu dem Format Grüner Mittwoch zu bestimmten Themen mit Referenten kam der Grüne Donnerstag hinzu, der in einem Ratinger Lokal stattfindet und dem Austausch der Mitglieder und Interessierten dient. Ebenso fanden zu aktuellen Themen Infostände auf dem Marktplatz statt, zuletzt am 28.11. zum Thema Klimakonferenz in Paris. (mehr …)

Wechsel an grüner Fraktionsspitze

Susanne-Stocks-Hermann-Pöhling

Susanne Stocks & Hermann Pöhling

Seit 1991 und damit 24 Jahre lang stand Susanne Stocks an der Spitze der Fraktion, jetzt gibt sie dieses Amt aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen auf: „Ich schaffe nicht mehr alles gleichzeitig, ich muss Prioritäten setzen. Ich freue mich darauf, nun wieder mehr Kapazitäten z.B. für die Aufgaben als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses zu haben.“

Hermann Pöhling, neuer Chef der grünen Fraktion, sagt dazu: „Diese Entscheidung ist eine politisch und emotional bedeutende Zäsur für die grüne Fraktion. Susanne Stocks hat das Bild der GRÜNEN im Stadtrat und in der Ratinger Öffentlichkeit entscheidend mitgeprägt. Es wird nicht so einfach sein, in ihre Fußstapfen zu treten.“

BarbaraEsser20140320_164x200

Barbara Esser

Mareike Wingerath, Vorsitzende des Ortverbandes, meint: „Eine lebensfrohe Susanne hat für uns Vorrang und ist langfristig für uns alle ein Gewinn. Susanne bleibt der Fraktion glücklicherweise mit ihrer Erfahrung erhalten und kann diese jetzt hoffentlich etwas entlasteter weitergeben.”

Nachfolgerin von Hermann Pöhling, der bislang stellvertretender Fraktionsvorsitzender war, ist mit Barbara Esser eine ebenfalls sehr erfahrene Ratsfrau.

Krieg und Frieden – Deutschlands Rolle in Konflikten

Uli Cremer - Grüne Friedensinitiative

Uli Cremer – Grüne Friedensinitiative

Die Grünen Ratingen laden im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Grüner Mittwoch“ zu einer Diskussionsveranstaltung über die gegenwärtige und künftige Rolle Deutschlands in einer Welt ein, in der die bewaffneten Konflikte in erschreckender Geschwindigkeit eskalieren.

Mittwoch, den 03.12. 2014
19:00 Uhr
Ort: Ratinger Brauhaus
Bahnstr.: 15
Referent: Uli Cremer – Grüne Friedensinitiative

(mehr …)