Umweltfreundlicher Fuhrpark

Zum TOP 22 des HAFAW am 9.12.008:

Umweltfreundlicher Fuhrpark, Vorlagen 157/2008 und 358/2008

Sehr geehrter Herr Birkenkamp,

wir beantragen zu oben genannten Beschlussvorlagen:

  1. Als dringend notwendiger Beitrag zur CO2-Reduktion müssen der Fahrzeugbestand des Fuhrparks bzw. die Kilometerleistung insgesamt und der Treibstoffverbrauch reduziert werden. Die Möglichkeiten zur Umsetzung sollen in einer Vorlage dargestellt werden.
  1. Bei Neuanschaffungen ist aus den im Rahmen der Ausschreibung angebotenen Fahrzeugen jeweils das für den vorgesehenen Zweck geeignete Fahrzeug mit der geringsten CO2-Emission anzuschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen

Susanne Stocks, Fraktionsvorsitzende

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender

Teile diesen Inhalt:

  1. Beißwenger

    Im Dezember 2008 wurde von Ihnen die Anschaffung von umweltfreundlichen Fahrzeugen gefordert.

    Konkret sollte die Anschaffung von Fahrzeugen mit Erdgas-Motoren gefordert werden, die es auch für kleine Kommunalfahrzeuge gibt.

    Erdgas ist der zur Zeit umweltfreundlichste Kraftstoff UND auch der kostengünstigste. Es spricht also NICHTS dagegen.

    Außerdem verdienen die Stadtwerke am Verkauf des Erdgases. Erforderlich wäre jedoch mindestens 1 zusätzliche Tankstelle für Erdgas, die nicht unbedingt einer normalen Tankstelle angeschlossen sein muss. Denkbar wäre der Betriebshof der Rheinbahn in Tiefenbroich.

    Elektrofahrzeuge sind KEINE Alternative:
    Für Elektrofahrzeuge muss irgendwo Strom erzeugt werden, der in der Spitze immer Kohlestrom sein wird, bei dem pro KWh etwa 1 kg CO2 anfällt. Auch die Kosten sind hoch:
    1 Liter Kraftstoff entspricht etwa 10 KWh Strom. Beim derzeitigen Strompreis von 20 Cent (brutto) entspricht dies einem Tankstellenpreis von etwa 2 EURO pro Liter.

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld