Vereinssport für Asylsuchende und Flüchtlinge öffnen

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Hermann Pöhling, stellv. Fraktionsvorsitzender Grüne Ratingen

Ratingen stellt sich auf eine steigende Anzahl von Asylsuchenden und Flüchtlingen ein. Die GRÜNEN regen nun an, dass das Sportamt gemeinsam mit dem Stadtsportverband und den Sportvereinen ein Konzept entwickeln möge, wie man dem genannten Personenkreis Zugang zum Vereinssport ermöglichen kann.

Hermann Pöhling, Fraktionsvize und Mitglied im Sportausschuss, zitiert dazu den Landessportbund: „Das Gefühl, willkommen zu sein, sowie eine frühe Integration von Neuzugewanderten, die aus unterschiedlichsten Beweggründen ihre Heimat verlassen mussten, sind ein wichtiger Faktor von einem respekt- und friedvollen Zusammenleben in NRW. Hier kann der Sport helfen.“

Das Konzept soll dazu führen, dass Asylsuchende und Flüchtlinge über die unterschiedlichen Sportarten, Sportvereine, Teilnahmemöglichkeiten, Kosten, Vorteile und Erwerb einer Mitgliedschaft usw. vor Ort informiert werden. Vereine sollten aktiv auf die Betroffenen zugehen und sie in bestehende Angebote und Veranstaltungen einbinden oder ihnen neue entsprechende Schnupperangebote unterbreiten. Die Fraktionsvorsitzende Susanne Stocks sagt: „Wir begrüßen die vorhandenen Initiativen einzelner Vereine, wünschen uns aber ein noch breiteres Angebot!“
Pressemitteilung vom 26.02.2015

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld