Wasserversorgungskonzept

Hermann Pöhling

Zur Sitzung des Bezirksausschuss Homberg/Schwarzbach am Donnerstag, dem 06.09.2018 um 17.00 Uhr im Forum der Christian-Morgenstern-Schule, Ulmenstraße 1 schreibt Fraktionsvorsitzender Hermann Pöhling:

Wir bitten die Verwaltung, unter TOP 5 „Mitteilungen der Verwaltung“ im BezA8 auf das Thema Wasserversorgungskonzept einzugehen.

Begründung:

Die Verwaltung legt heute mit besonderer Dringlichkeit die Vorlage 153/2018 zu o.a. Thema vor, ausschließlich zur Beratung in HAFAW und Rat am 4. September. Eilig ist das Thema offenbar, weil Ratingen den von der Bezirksregierung festgelegten Termin nicht einhält, nicht aus sonstigen sachlichen Gründen. Wir meinen, das 92seitige Konzept hätte eigentlich mehr Aufmerksamkeit verdient. Insbesondere aus Homberger Sicht, denn auf Seite 72 des Wasserversorgungskonzepts heißt es:

Ausfall der Wassergewinnungsanlage Homberg

Bei einem Totalausfall der Gewinnungsanlage Homberg ist über den vorhandenen
Hochbehälter und der dort eingebauten Druckerhöhungsanlage ein uneingeschränkter Betrieb des Versorgungsbereiches Homberg gewährleistet. Dieser Betriebszustand ist zeitlich begrenzt möglich. Die Redundanz ist dann aufgehoben, da leitungstechnisch nur eine Einspeiseleitung in Richtung Homberg besteht. Bei Auftritt eines weiteren Fehlers, zum Beispiel bei Stromausfall oder einem Rohrbruch auf der Verbindungsleitung zwischen dem Wasserwerk Homberg und der Behälteranlage Brachter Straße könnte eine Versorgung der Ortsteiles Homberg nicht aufrecht erhalten werden.

Wir wollen wissen, was in diesem hoffentlich unwahrscheinlichen Fall passieren würde. Hat die Stadt dafür einen Plan und die technischen Mittel?

Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind herzlich willkommen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld