Wirtschaftsförderung nicht auf NULL

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

im morgigen Ausschuss für Wirtschaftsförderung steht in der schmalen Haushaltsvorlage 03/2013 eine leere Null.

„Gibt Ratingen keinen einzigen Cent für Projekte im Bereich der Wirtschaftsförderung aus?“ fragt Lars Grigo, der die Ratinger GRÜNEN im Ausschuss vertritt. Mit unserem Antrag zur morgigen Sitzung beantragen wir die Einstellung von wenigstens 10.000,00 Euro zwecks Erstellung eines Konzeptes zur Förderung und Ansiedlung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) in Handwerk und Industrie im Bereich ökologischer Branchen wie z.B. der Umwelttechnologie.
„Ratingen könnte teilhaben an den boomenden Branchen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes.“ Ergänzt Ratsmitglied Christian Otto, Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt. Was nachfolgend letztendlich in Form von Gewerbesteuern positive Auswirkungen auf die Einnahmeseite der Stadt haben würde…

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld