Wahlprogramm

Wahlprogramm zum Downloaden – pdf – 4,2 MB

Liebe Ratingerinnen und Ratinger!

In unserem Programm haben wir uns bewusst auf konkrete Projekte beschränkt. Wir wollen Ihnen das vorstellen, was in den nächsten Jahren von uns angepackt werden wird.
Alte Projekte, die noch nicht beendet, aber in Bewegung sind, haben wir nicht noch einmal erwähnt.

Dazu gehöhrt die Integration von Zuwanderern, ein Dauerauftrag für die Politik. Für Gesellschaft und Wirtschaft ist es überlebensnotwendig, gut ausgebildete Bürger aus allen gesellschaftlichen Gruppen zu haben, die unseren Staat als ihr Zuhause betrachten.

Demokratie will gelernt sein. Zur Unterstützung und Förderung der Jugend haben wir in Ratingen einen hoch motivierten Jugendrat. Wir wollen, dass Ratingen attraktiv für Jugendliche bleibt und achten deshalb darauf, dass ausreichende Mittel für Jugendzentren und Spielplätze zur Verfügung gestellt werden.

Wir werden uns gegen Fracking auf Kommunaler-Kreis-Landes-Bundes- und Europaebene zur Wehr setzen.

Der barrierefreie Zugang zum S- Bahnhof Hösel wurde mit den Bürgern mühsam durchgesetzt. Wir werden die Umsetzung kritisch beobachten.

Natürlich wollen wir nach wie vor mit allen Mitteln verhindern, dass die CO Pipeline in Betrieb genommen wird.

Wir GRÜNE sind im Stadtrat eine kleine, aber zähe Gruppe, die seit 30 Jahren versucht, Ratingen in eine nachhaltige und gemeinwohlorientierte Zukunft zu befördern.

Noch haben wir viel Grünfläche, Wald, Wiesen, Bäche und kleine Seen.
Noch ist zu erkennen, wo Ratingen aufhört und Düsseldorf anfängt, aber die Flächen für weitere Bebauung sind begrenzt. Wenn wir nicht wertvolle Erholungsgebiete opfern wollen, müssen wir Altflächen für Gewerbeansiedlung und Lücken für die Wohnbebauung erschließen. Dringend müssen wir uns auf den demografischen Wandel einstellen. Die Bedürfnisse von älteren Menschen und jungen Familien überschneiden sich in vielen Punkten. Beide Gruppen brauchen barrierefreie Wohnungszugänge, fußläufige Nahversorgung, barrierefreien Zugang zm ÖPNV und erschwinglichen Wohnraum.
Was wir für die älter werdende Bevölkerung tun, verbessert die Lebensqualität für alle.

Der wichtigste Rohstoff in Deutschland ist die Kompetenz und Kreativität seiner Einwohner. Dazu brauchen wir Bildung, Bildung, Bildung! Bildung beginnt schon im Kindergarten und dauert lebenslang. Wir brauchen Bildungseinrichtungen, die den Qualitätsanforderungen der Eltern genügen, damit sich jedes Kind, egal welcher Herkunft, nach seinen Möglichkeiten entwickeln kann.

Bei den Wahlen am 25.05.2014 entscheiden Sie mit, wohin die Reise in Ratingen geht:

Wir wollen die Weichen stellen für einen intelligenten Weg in eine lebenswerte Zukunft.

Ihre

Mareike Wingerath      Susanne Stocks
Parteivorsitzende        Fraktionsvorsitzende

 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

Grünes Wahlprogramm 2014 bis 2020 für Ratingen

Umwelt

Ratingen muss Grün bleiben

Baumschutzsatzung

Umweltzentrum Blauer See

Essbare Stadt – Urban Gardening

Energie

Stadtwerke in Bürgerhand

Erneuerbare Energie – Zu Hause Strom

Bildung für alle

Unsere Schullandschaft braucht Vielfalt

Weiterentwicklung unserer Kitas

Gesundes Essen – Gesunde Kinder

Stadtentwicklung

Bezahlbares Wohnen für Jung und Alt

Generationengerechtes Wohnen

Kulturbahnhof Ratingen Ost

Wirtschaft der Zukunft

Mobilität in der Stadt

Vorfahrt für Busse und Bahn

Mit dem Fahrrad fit und sicher

Sichere Schulwege – Raum für Fußverkehr

Car-Sharing – Autoteilen leicht gemacht

Lärmschutz – ein Menschenrecht

Bürgerrechte

Datenschutz vor der Haustür

Transparente Verwaltung – Open Government

Ratingen – eine Europa-aktive Kommune

 

Kurz und Bündig: 9 GRÜNE Projekte für Ratingen

GRÜNE Direktkandidaten für den Stadtrat

Die GRÜNE Reserveliste für den Stadtrat

 

 

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld