Das Programm der Ratinger Grünen für die ratsperiode 2020 bis 2025

Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2020

Grüne beschließen Wahlprogramm für Ratingen

Wir Ratinger Grünen haben nach intensiver Debatte in einer Videokonferenz im Juli 2020 unser Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2020 verabschiedet.

Wir Grünen setzen in dem Wahlprogramm auf ambitionierten Klimaschutz durch den Ausbau einer nachhaltigen Mobilität, Stärkung des Radverkehrs mit Radschnellwegen und ein besseres Angebot bei Bussen und Bahnen. Für die Energiewende soll das Ausbaupotenzial auf Dachflächen für erneuerbare Energien genutzt werden. Hierzu wollen wir Grünen gemeinsam mit dem Handwerk eine Initiative auf den Weg bringen, um das Klima zu schützen und gleichzeitig lokale Betriebe zu stärken und Arbeitsplätze in der Region zu sichern.

Auch Umwelt und Naturschutz spielen eine große Rolle bei uns Grünen in Ratingen. Mit starken Projekten wie z.B. der Umwandlung von städtischen Grünflächen in naturnahe Wiesen, einer Baumschutzsatzung, blühenden Vorgärten und ökologisch gestalteten Schulhöfen soll in Ratingen der Naturschutz einen höheren Stellenwert erhalten.

WIr Grünen setzen uns mit Priorität für eine Digitalisierung der Ratinger Schulen und der Ratinger Verwaltung ein. Sie kritisieren den schleppenden WLAN-Ausbau der Schulen und möchten auch die Verwaltung schneller und digitaler machen. Martin Tönnes, Grüner Bürgermeisterkandidat: „Ich werde die Digitalisierung der Stadt und der Schulen zur Chefsache machen. Ratingen braucht einen digitalen Masterplan mit konsequenter Umsetzung!“

Mit der Gründung einer städtischen Wohnungsgesellschaft wollen wir eine Ausbauoffensive für bezahlbares Wohnen und für mehr sozialen Wohnungsbau starten und gemeinschaftliche Wohnprojekte unterstützen. Benachteiligte Menschen auf dem Wohnungsmarkt sollen unterstützt und Zugewanderte dezentral in eigenen Wohnungen untergebracht werden. Mit einer Antidiskriminierungsstelle möchten wir einen Anlaufpunkt für Menschen schaffen, die Erfahrungen z.B.  mit Rassismus machen mussten.

„Als Grüne haben wir uns in den letzten Wochen sehr intensiv mit der Zukunft der Stadt Ratingen beschäftigt“, so Ute Meier Spitzenkandidatin auf Platz 1 der Grünen Ratsliste. „Mit unserem Zukunftsprogramm für die Stadt Ratingen möchten wir für die nachfolgenden Generationen Verantwortung in der Klimakrise übernehmen und für die Zukunft eine lebenswerte Umwelt gestalten.“