Grüne Wirtschaft für das Handwerk

Am heutigen Infostand zusammen mit der sichtlich gut gelaunten Sylvia Löhrmann bezogen die Ratinger Grünen noch einmal klare Position zur Landtagswahl: „Der Umweltschutz braucht eine starke Stimme im Parlament, das sind nur noch die GRÜNEN. Für die anderen Parteien ist Umweltschutz nur Schmuck am Nachthemd,“ sagt Ortsverbandsvorsitzende Mareike Wingerath, „Die Natur überweist keine Spenden und kann sich ohne Lobby nicht wehren. Wir sind im Parlament die letzte Bastion gegen den Verbrauch unserer Lebensgrundlagen.“ Landtagskandidat Christian Otto ergänzt: „Nach Berichten der Süddeutschen Zeitung und Spiegel-Online prüft die Konzernspitze von RWE den Ausstieg aus dem Braunkohleabbau bereits zum Jahr 2018. Die wirtschaftliche Wahrheit überholt selbst unsere kühnsten politische Träume!“ Erneuerbare Energien weiter auszubauen sehen beide Grüne als primäres Ziel. „Das ist auch sehr gut für das Handwerk,“ so Christian Otto, „es arbeiten bereits beinahe 400.000 Beschäftige im innovativen Wirtschaftszweig der Erneuerbaren. Und das zunehmend.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld