Mobilität in der Stadt – Sichere Schulwege und Raum für Fußverkehr

Insbesondere die Sicherheit unserer Kinder auf dem Weg zur Schule steht bei uns im Mittelpunkt. Ausreichend breite und sichere Fußwege sollen dies ermöglichen und gleichzeitig auch mobilitätseingeschränkten Personen helfen die notwendigen Wege zu erledigen.
Daher fordern wir:

– sichere Schulwege für unsere Kinder durch Tempo 30 vor Schulen, Kindergärten, Altenheimen und in reinen Wohngebieten,

– barrierefreie Fußwege mit ausreichendem Platz für Kinderwagen und Rollatoren, sichere Querungen und Ampeln ohne lange Wartezeiten.

Die Stadtverwaltung soll bei der Förderung der ökologischen Mobilität den städtischen Fuhrpark konsequent auf Fahrzeuge mit Erdgas, Elektro- oder Hybridantrieb umstellen. Für die Beschäftigten soll ein Mobilitätsmanagement umgesetzt und Dienstfahrten durch eine Beteiligung der Stadt am Car-Sharing erledigt werden. Elektrofahrräder sollen für Dienstfahrten und Elektro-Lastenräder für Botenfahrten eingesetzt werden.

Wir Grüne setzen uns ein für ein intelligentes Management der Parkplätze in der Innenstadt, z.B. durch die Vermietung an Beschäftigte statt dem kostenintensiven Neubau von Tiefgaragen aus Haushaltsmitteln, die für Investitionen an anderer Stelle fehlen.

 

 

 

 

Weiter zu
Carsharing – Autoteilen leicht gemacht

zurück zu
Mit dem Fahrrad fit und sicher

zum
Inhaltsverzeichnis

.

.

.

 

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld