Grüne Ergänzung zur Tiefgarage Wallstraße

Die Grünen-Fraktion in Ratingen hält den Bau der Tiefgarage Wallstraße eigentlich für unnötig. Sie ist sich nach wie vor sicher, dass es in Ratingen kein wirkliches Parkplatzproblem gibt. Die Grünen räumen jedoch ein, dass der jetzt angedachte Standort direkt an der Wallstraße besser sei als bisherige. Der städtebauliche Sprecher für die Grünen, Christian Otto, fordert: „Wenn die Stadt also schon die städtische Tiefgarage in die Ecke Wallstraße / Beamtengässchen baut, dann sollte diese mindestens so geplant und errichtet werden, dass später ein Wohnhaus auf ihr Dach aufgesetzt werden kann. Noch sinnvoller ist es, (mehr …)

Bürgerticket für Ratingen

Edeltraud Bell

Angebotsverbesserungen und ein attraktiver Preis des Öffentlichen Personennahverkehrs ÖPNV können nach Meinung der Grünen Fraktion Bürgerinnen und Bürger überzeugen, statt einem Auto den ÖPNV zu nutzen. Hier bietet sich das Konzept des fahrscheinlosen Fahrens mit dem solidarischen Bürgerticket oder dem vom Verkehrsforum Ratingen vorgeschlagene kommunal bezuschusste 1€-Ticket an.

„Um den ÖPNV in Ratingen wirklich voran zu bringen, (mehr …)

Carsharing in Ratingen

Seit Mai 2018: Carsharing in Ratingen, Foto: Edeltraud Bell

Carsharing ist jetzt möglich in Ratingen. Die roten Autos von Greenwheels stehen zum Einstieg bereit: In Ratingen-Mitte am Busbahnhof und am Bahnhof Ost sowie in Lintorf am Konrad-Adenauer-Platz.
Wir hoffen dass die Ratinger dieses Angebot annehmen – die perfekte Ergänzung zu Füßen, Rad, Bus und Bahn, wenn mal die beste Option das Auto ist.
Alle Infos beim Anbieter: https://www.greenwheels.com/de/

Glückwunsch zur Entscheidung

Bürgerbeteiligung und Baumschutz sind ein hohes Gut.  Gratulation unseren Freundinnen und Freunden bei den Düsseldorfer Grünen zu ihrem Abwägen und gestrigen Entscheid, sich nach dem 28. Mai nochmals gegen die Durchführung eines einzigen Konzerts auf dem Messeparkplatz P1 zu entscheiden.

Fazit

Hearing Ratinger Weststrecke 06.06.2018

v.l. Claudia Leiße, Norbert Czerwinski, Christian Otto

Um die einhundert Besucherinnen und Besucher zählten die drei veranstaltenden Grünen Fraktionen aus Duisburg, Düsseldorf und Ratingen am Mittwochabend bei ihrem Hearing zur Ratinger Weststrecke.

Das Signal im Gemeindesaal der Katholischen Kirche in der Eisenbahnersiedlung Duisburg-Bissingheim stand bereits auf „Freie Fahrt“ für die Weststrecke. Seltene Einigkeit prägte die Diskussionen rund um das seit Jahren verfolgte Vorhaben, den Schienenpersonennahverkehr dort wieder zu reaktivieren. Aus Ratingen kamen und sprachen sich Dr. Mauersberger, Unternehmensverband, Jürgen Lindemann, BUND, Thomas Frühbuss, InWest und Beigeordneter Jochen Kral deutlich für eine baldige Realisierung aus. Unterstützung kam von den IHKen Duisburg sowie Düsseldorf und Bürgervereinen.

Der VRR hat eine neue Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Ihr Vertreter und Geschäftsführer Martin Husmann unterstrich

(mehr …)

Grüne hinterfragen die Erhöhung der Wasserpreise in Ratingen

Hermann Pöhling

„Der Rat wurde nicht gefragt,“ bringt Hermann Pöhling seine Verärgerung zum Ausdruck, „Im Gegensatz zu den letzten Preiserhöhungen 2012 und
2015 versäumte man jetzt die Einbindung des Rats“. Die Grüne Fraktion beantragt daher, zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses eine Vertretung der Stadtwerke Ratingen GmbH einzuladen und das neue Tarifsystem der Wasserversorgung erläutern zu lassen.

Die Umstellung auf eine neue Berechnungsgrundlage sorge für Verunsicherung bei zahlreichen Ratinger Bürgerinnen und Bürgern, so die Ratinger Grünen. Der Unmut über vermeintlich „ungerechte“ Preiserhöhungen und der Verdacht, (mehr …)

Reaktivierung und Entwicklung Ratinger Weststrecke

Diskussionsveranstaltung am 06.06.2018

Um die 13.000 Pendlerinnen und Pendler fahren täglich von Ratingen nach Düsseldorf, ca. 6.000 von Düsseldorf nach Ratingen. Allein aus Duisburg und Essen kommen 2.500 bzw. 2.400 Pendler*innen täglich. Ratingen ist eine Pendlerstadt. Eine Revitalisierung der „Ratinger Weststrecke“ bietet große Chancen. Man ist nicht mehr auf das teure Auto angewiesen, würde sich Staus ersparen und letztendlich ist ein funktionierender Nahverkehr ein erheblicher Beitrag zum Klimaschutz. Aus Sicht der Wirtschaft wäre die Optimierung des Schienenpersonennahverkehrs eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur für Ratingen und seine Stadtteile Lintorf, Tiefenbroich, West und Mitte. Und im Duisburger Süden entsteht auf einer ehemaligen Bahnfläche bei Wedau eine großes Neubaugebiet mit ca. 3.000 Wohneinheiten für 6.000 Menschen mit neuen Bedarfen an funktionierenden Nahverkehrsangeboten und Nahversorgung. Fakten, die für eine Revitalisierung der Ratingen Weststrecke sprechen. Darüber möchten die Grünen Fraktionen von Duisburg, Düsseldorf und Ratingen gerne in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Wir laden ein am
(mehr …)

Erfinderisch

Stadtradeln Ratingen

Stadtradeln macht erfinderisch. „Ich wollte unbedingt beim Stadtradeln mitmachen,“ sagt Siegfried Aring, für die Grüne Fraktion im Bezirksausschuss Mitte. „Doch womit?“
Ein Blick in die Garage läßt alle Zweifel schwinden, aus zwei alten abgestellten Rädern wird ein funktionstüchtiges gemacht – und nun fährt auch der strahlende Siegfried mit beim
Stadtradeln in Ratingen, übrigens noch bis zum 08.06.2018

Stadtradeln läuft

Stadtradeln, der Wettbewerb für mehr Lebensqualität, Radförderung und Klimaschutz.
Ratingen nimmt zusammen mit dem Kreis Mettmann vom 19.05. bis 08.06.2018 teil! Tritt jetzt an 21 Tagen für deine Kommune in die Pedale und sammle Kilometer mit deiner Familie, deinen Freund*innen oder Kolleg*nnen! Alle Infos auf:
Stadtradeln Ratingen: https://www.stadtradeln.de/ratingen/
Mach mit in unserem Team „Grüne RADingen“:  https://www.stadtradeln.de/home/registrieren/
Und: Ab und zu mal schieben und Pedelecs/E-Bikes gelten wie hier bei Mareike Wingerath und Jochen Petzschmann auch.
Viel Spaß beim Stadtradeln, Ihre Grüne Ratingen