Zerstörung der Landschaft ist endlich vom Tisch

Pressemitteilung zum Bau der L 239n im Schwarzbachtal

Die Rot-Grüne-Landesregierung hat in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage nunmehr öffentlich klargestellt, dass für den Bau der L 239 keine Landesmittel zur Verfügung gestellt werden. Angesichts des sich erheblich verschlechternden Zustandes der Landesstraßen, sollen die knappen verfügbaren Haushaltsmittel des Landes auf die Erhaltung und Ertüchtigung der bestehenden Straßen konzentriert werden.

Susanne Stocks, Fraktionssprecherin der Grünen im Rat der Stadt Ratingen: „Die Zerstörung der Landschaft im Schwarzbachtal durch einen Neubau der L 239 ist endlich vom Tisch. Im Rat der Stadt wie auch im Kreistag haben wir Grüne die Neubaupläne immer abgelehnt und eine Instandsetzung sowie Ertüchtigung auf der bestehenden Trasse gefordert. Es freut uns besonders, dass unsere Vorschläge durch die neue Landesregierung jetzt umgesetzt werden sollen.“

Felix Gorris, Sprecher für Stadtentwicklung und Umwelt: „Die Verwaltung und alle Fraktionen im Rat sollten aus unserer Sicht gemeinsam an einen Strang ziehen, damit die Ertüchtigung der bestehenden Straße jetzt schnellst möglichst auf den Wege gebracht werden kann. Wir sollten die Planungen durch Straßen.NRW für die Umsetzung positiv unterstützen und eine schnelle Umsetzung einfordern.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld