Aktuelles aus Ratingen

  • „Platz der Kinderrechte“ in Ratingen eingeweiht
    Endlich hat auch Ratingen einen „Platz der Kinderrechte“! Am Weltkindertag wurde der Platz an der Anne-Frank-Schule in Anwesenheit von Bürgermeister Klaus Pesch und unserer GRÜNEN stellvertretenden Bürgermeisterin Barbara Esser feierlich eingeweiht. Passend zum Motto „Wir haben die Kinderrechte auf dem Schirm“ hatten Kinder aus Ratinger Kitas und Schulen farbenfroh bemalte Regenschirme gestaltet, die sie am Dienstag nun offiziell an den Bürgermeister übergaben. Barbara Esser betonte die Wichtigkeit, dass die Vereinten Nationen auf das Thema Kinderrechte…
  • „Grüner Donnerstag“ am 22. September: Radverkehr in Ratingen
    Bündnis 90/Die Grünen in Ratingen laden am 22. September 2022 zum ersten „Grünen Donnerstag“ nach der Sommerpause ein. Die Diskussionsveranstaltung steht unter dem Motto „Radverkehr in Ratingen“ – ein Thema, das nicht nur uns GRÜNEN auf den Nägeln brennt, sondern auch viele andere Menschen in Ratingen beschäftigt. Denn wie in den meisten Städten wird Verkehr auch hier überwiegend aus der Perspektive der Autofahrenden gedacht. Wie bewerten die Bürgerinnen und Bürger den Zustand der Fahrradinfrastruktur in…
  • Grüne: Ist das die verkehrspolitische Wende in Ratingen?
    „Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus: Erst verhindert die CDU im letzten Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität mit aller Kraft die Verkehrsberuhigung und Tempo 50 in Meiersberg und jetzt stellt sie es als ihre Idee dar,“ ärgert sich Ute Meier, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Ratinger GRÜNEN. Nachdem sie im Sommer einen Ortstermin auf der Meiersberger Straße wahrgenommen hatte, war klar: Hier muss sich dringend etwas ändern. Tempo 50 muss her und zwar schnell.…
  • GRÜNE fordern Kreisverwaltung zum Energiesparen auf
    Mit Blick auf den kommenden Herbst und Winter fordert die GRÜNE Kreistagsfraktion in einem Antrag für den kommenden Kreisausschuss am 19. September, dass die Kreisverwaltung konkrete Einsparmaßnahmen prüft und umsetzt, um ihren Energieverbrauch deutlich zu reduzieren.  Etwa 20 % weniger Verbrauch beim Gas sind für Verbraucherinnen und Verbraucher,  der Industrie aber auch bei den Kommunen nach der aktuellen Energieverordnung notwendig, um eine drohende Knappheit bei der Gasversorgung in diesem Winter abzuwenden. Die GRÜNEN weisen in…
  • Grüne zufrieden mit dem Energiesparpaket
    „Es wäre mehr drin gewesen, aber wir begrüßen grundsätzlich die bei der gestrigen Ratssitzung beschlossenen Maßnahmen zum Energiesparen in Ratingen“, so Ute Meier, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Umweltausschusses in Ratingen. Gestern hat der Rat nach langer Diskussion verschiedene Maßnahmen beschlossen, um kurzfristig 15 bis 20 % Energie einzusparen. „Der große Vorteil des Maßnahmenpakets ist, dass die Einsparungen auf viele Bereiche und Köpfe verteilt werden. So kann jeder und jede seinen Teil dazu beitragen, aber…
  • Grüne: Solarpflicht bei Neubauten
    Bestehende Anreize reichen nicht mehr aus!„Angesichts der Klimakrise und aktuell vor dem Hintergrund der Gasversorgungskrise halten wir es für geboten, eine Solarpflicht in der Kommune bei Neubauten einzuführen“, sagt Edeltraud Bell, umweltpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Stadtrat. „Dies sollte schnellstmöglich schon im Vorgriff zu den Plänen der Landesregierung – 2023 für öffentliche Gebäude und 2025 für private Gebäude – geschehen.“ Anreize wie der WATTbewerb und die städtische Förderung für die Errichtung von PV-Anlagen und…
  • Nur ein Trampelpfad zum Bus? Grüne dringen auf Verbesserung
    „Wer aus der Siedlung am Pappelweg mit den Linien 752 und 753 von der Haltestelle Krummenweg nach Düsseldorf oder Ratingen Mitte möchte, muss sich festes Schuhwerk anziehen“, sagt Edeltraud Bell, Ratsmitglied und grüne Sprecherin im Bezirksausschuss Ratingen-Lintorf/Breitscheid, „denn die Haltestelle ist von dort aus nur über einen schmalen Trampelpfad erreichbar.“ Die Haltestelle ist vom Pappelweg nur über einen Pfad als Verlängerung des Eschenwegs und dann direkt an der B227 entlang zu erreichen. Entlang der Kölner…
  • GRÜNE möchten Ausbreitung nicht einheimischer Arten stoppen
    Für den Umweltausschuss am Mittwoch, den 17.08.2022 hat die GRÜNE Fraktion einen Antrag gestellt, um mehr über die Ausbreitung nicht einheimischer Arten, auch Neophyten genannt, zu erfahren. Die bekannteste Pflanze aus dieser Gruppe ist der Riesenbärenklau oder Herkulesstaude, da sie für den Menschen gefährlich ist. Aber sie reduziert auch das Vorkommen einheimischer Arten, da unter ihrem massiven Blattwerk keine anderen Pflanzen mehr wachsen und eine Fläche schnell damit zugewuchert ist. „Weitere invasive Arten, die sich…
  • Insektenweide Blauraute
    „So sollten unsere Baumscheiben immer aussehen“, sagt Edeltraud Bell 2. stellvertretende Fraktionsvorsitzende und aktive Grüne in Ratingen-Lintorf. „Vor allem die städtischen Baumscheiben!“Sie zückt ihren Fotoapparat und lichtet diese Blauraute in der Straße „Auf der Aue“ ab. Edeltraud Bell setzt sich seit Jahren für Blühwiesen, Blühstreifen und begrünte Baumscheiben ein. „Diese Bienenweiden sind ein Lebensraum für alle Insekten und für Vögel. Davon profitert letztendlich auch der Mensch“, unterstreicht Edeltraud Bell.

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.