Welt-Fahrradtag

Martin Tönnes zum heutigen Welt-Fahrradtag:

Der grüne Bürgermeisterkandidat: „Wir wollen sichere Radwege für für eine lebenswerte Stadt!“
Derzeit pendeln täglich 13.000 Bürger*innen von Ratingen nach Düsseldorf sowie weitere 6.000 in umgekehrter Richtung. Radschnellwege und ihre optimale Anbindung an das innerstädtische Netz verbessern die CO² Bilanz und die Gesundheit, sie schützen Umwelt und Geldbeutel und bringen eine hohe flexible Mobilität.
Die Ratinger Grünen fordern seit langem einen Radschnellweg von Duisburg über Lintorf, West/Mitte nach Düsseldorf .
Innerhalb Ratingens ist der weitere Ausbau von Radwegen dringend erforderlich. Dazu stellte die Stadt auf Grünen Antrag hin 100.000 Euro für Radverkehrswegplanung in den Haushalt ein. Vorher waren es lediglich 5.000 Euro jährlich.
Trotzdem läuft die Umsetzung des „Masterplans Radverkehr“ nur schleppend. Es tut sich weiterhin kaum etwas.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.