GRÜNE fragen nach: Wann kommen Trinkwasserspender in der Stadt?

Die Temperaturen steigen und mancher Bürger und manche Bürgerin hat sich schon beim Weg durch die Stadt einen Trinkwasserbrunnen gewünscht. Ebenso geht es den Schülerinnen und Schülern, die jetzt ins neue Schuljahr starten. Sie würden sich gerne auf dem Pausenhof erfrischen, worauf der Jugendrat mit einem Antrag hingewiesen hatte. Auch der Rat sieht den Bedarf und hatte schon 2018 die Installation von öffentlich zugänglichen Wasserspendern im Stadtgebiet und 2019 an Schulen beschlossen. Dieser Beschluss wurde im April dieses Jahres bestätigt. „Jetzt haben wir Sommer und nichts ist passiert“, ärgert sich Edeltraud Bell, 2. stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN.

Auf Nachfrage der GRÜNEN Fraktion teilte die Verwaltung mit, dass die Stadtwerke, die federführend mit der Umsetzung des Beschlusses beauftragt wurden, zur Zeit eine Grundlage erarbeiten, in welchen Stadträumen Trinkbrunnen errichtet werden könnten. Die Festlegung konkreter Standorte geschieht anschließend in den zuständigen Ausschüssen. Also heißt es, sich weiterhin in Geduld zu üben und die Trinkflasche mitzunehmen!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.