Ute Meier, grünes Mitglied im Bezirksausschuss Ratingen Mitte kämpft für schöne begrünte Wartehallen.

Grüne für begrünte Wartehallen


Sie sehen gut aus und werten mit ihrem Anblick das Stadtbild auf. Sie dienen Bienen und anderen Insekten als Weide, an besonders heißen Sommertagen bieten sie kühlenden Schutz und wirken der Aufheizung der Innenstädte entgegen.

„Wir haben die Idee aus anderen Städten übernommen, die mittlerweile ihre Wartehallen an Bushaltestellen begründen,“ sagt Christian Otto, umweltpolitischer Sprecher der Ratinger Grünen. „Dazu wird auf deren Dächer eine Mischung aus verschiedenen Steinen, Humus und heimischen gegen Hitze und Trockenheit resistente Pflanzen, die nur den Regen als Bewässerung und kaum weitere Pflege benötigen,“ ergänzt Ute Meier, grüne sachkundige Bürgerin. Zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und demografischen Wandel (StUmA) beantragen die Grünen nun eine Prüfung der Bepflanzung von Wartehäuschen in Ratingen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel