Grüne: Waldlehrpfad sanieren

Zwischen dem Bahnübergang Junkersbusch und der Jugendherberge gibt es in dem kleinen Waldstück einen Naturlehrpfad, der leider in einem traurigen Zustand ist. Es finden sich noch ein paar Tafeln, die auf nicht mehr erkennbare Naturschauspiele hinweisen. Ute Meier, grünes Mitglied im Bezirksausschuss Mitte fordert:
„Wir möchten erreichen, dass die Verwaltung dafür Sorge trägt, den Waldlehrpfad zwischen Haus zum Haus und Jugendherberge in einen ordentlichen Zustand zu bringen.“

Es gäbe noch einen rudimentären Barfußpfad und Lehnen, um Baumwipfel zu betrachten, so die Grünen. Andere Attraktionen, wie ein Springbecken mit Sand, um sich im Weitsprung mit den Tieren zu messen, wären total überwuchert oder gar ganz verschwunden. Auf die vielen Spaziergänger*innen und Joggenden mache das Ganze einen traurigen und vernachlässigten Eindruck.
Edeltraud Bell, grünes Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografischen Wandel ergänzt:
„Da das Terrain in unmittelbarer Nachbarschaft zum neu entstehenden Umweltbildungszentrum, dem Grünzug zwischen Blauem See, Insektenhotel, Angerwiesen, der Jugendherberge und dem Poensgenpark liegt, sollte es dem Bildungsauftrag entsprechend saniert werden.“

Foto: Ute Meier

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel