Grüne: Sicherheit und Verkehrsfluss in Lintorf

Ratingen-Lintorf

Im Bezirksausschuss Ratingen-Lintorf/Breitscheid am kommenden Dienstag, dem 28. Januar regt Thomas Pokladek, grünes Ausschussmitglied an, den Radweg an der L239 zu sichern.
„Wir begrüßen ausdrücklich den Ausbau des Radwegs an der L239 zwischen Ratingen-Lintorf und Ratingen-Mitte,“ sagt Thomas Pokladek. Er beantragt im Bezirksausschuss, den Radweg durch Leitplanken zu sichern, durchbrochen an den zu querenden Stellen Brücke Tiefenbroicher Straße, Oberbusch, Brücke Jägerhofstraße. Pokladek weiter: „Dies dient der Sicherheit der Radfahrenden und verhindert, dass der Radweg im Bereich der Kleingartenanlage entlang der L239 durch die Gartenbesitzer und auch LKW zugeparkt und beschädigt wird, wie man sich das sehr schön jetzt anschauen kann. Für die Gartenbesitzer steht ein Parkplatz am Oberbusch zur Verfügung, sie werden nicht benachteiligt.“

Auch das wechselnde Tempolimit stört den Grünen: „Auf nur kurzen Abschnitten von 150 bis 200 Metern sind auf einmal 70 km/h erlaubt,“ sagt Thomas Pokladek zum weiteren Tagesordnungspunkt. „Ich bin der Meinung, man sollte die Geschwindigkeit auf der Krummenweger Straße durchgehend auf 50 km/h begrenzen. Dies schafft einen besseren Verkehrsfluss und verhindert Unfälle.“ Wünschenswert wäre es auch, so der Lintorfer Grüne, wenn die Geschwindigkeitsbeschränkung am Friedhof in Richtung Rehhecke schon vor der Bushaltestelle beginnen würde, damit Fußgänger*innen an der Bushaltestelle sicherer die Straße überqueren könnten.

Der Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid tagt am Dienstag, den 28.01.2020, ab 17.00 Uhr öffentlich im Sitzungszimmer des ehemaligen Verwaltungsgebäudes Lintorf, Speestraße 2.
Besucherinnen und Besucher sind willkommen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel