Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen für die Sitzung des UKKNA am 16.06.21 folgenden Punkt auf die Tagesordnung zu setzen:

Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung

Begründung:
Nachdem der alte Rat 2017 die Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung mehrheitlich abgelehnt hat, halten wir es für zeitgemäß, erneut darüber nachzudenken.

Folgen der Klimaveränderung wie Erhöhung der Durchschnittstemperatur, langanhaltende Hitzeperioden im Sommer, längere Trockenphasen einerseits, zunehmende Starkregenereignisse andererseits, häufigere Stürme sowie Parasiten (wie der Borkenkäfer) und Baumkrankheiten haben sich bereits auf die Stadtnatur ausgewirkt und zu einer Dezimierung des Baumbestands geführt.

Was das öffentliche Grün angeht, reagiert die Verwaltung darauf mit massiven Nachpflanzungen, einem ausgeklügelten Bewässerungsverfahren sowie einer Strategie zur Anpassung der Straßenbaumpflanzungen an die Folgen des Klimawandels (341/2019), wozu die Erhöhung des Baumbestands als aktive Klimafolgenanpassungsmaßnahme zählt.

Auch auf privaten Grundstücken leidet der Baumbestand unter den Folgen des Klimawandels, so dass Bäume vermehrt krank werden und gefällt werden müssen. Ein anderes Problem besteht darin, dass sie zu groß werden für einen kleinen Garten und eine Gefährdung darstellen. Fällungen in privaten Gärten können nicht immer vermieden werden, aber sie sollten begleitet werden und Ersatzpflanzungen erfolgen, damit der Baumbestand in der Stadt insgesamt nicht reduziert wird. Den rechtlichen Rahmen dafür stellt eine Baumschutzsatzung dar.

Weiterhin ist häufig in letzter Zeit zu beobachten, dass im Rahmen der Innenverdichtung Eigentümer*innen ihre Grundstücke mit oft altem und wertvollem Baumbestand zugunsten einer Bebauung komplett roden lassen. Eine Baumschutzsatzung könnte den Verlust der Bäume zwar nicht aufhalten, aber für Ersatzpflanzungen sorgen.

Daher sehen wir dringenden Handlungsbedarf und stellen folgenden Antrag:

Die Verwaltung möge die Einführung einer Baumschutzsatzung prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Edeltraud Bell, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Annabell Fugmann, Ratsmitglied

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.