Beseitigung von „Umlaufgittern“ auf Rad- und Fußwegen

Antrag für den Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität am 04.02.2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

für die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität am 04.02.21 und folgender Beschlussgremien für die Beratungen zum Haushaltsentwurf 2021 beantragen wir:

Produktbereich 09 – Produktgruppe 09.10:
Beseitigung von „Umlaufgittern“ auf Rad- und Fußwegen: Drängelgitter für Rad- und Fußverkehr in Ratingen abbauen

Im Stadtgebiet von Ratingen behindern eine Vielzahl von Umlaufgittern, die umgangssprachlich auch „Drängelgitter“ genannt werden, die Mobilität von Fußgänger*innen, Menschen mit Kinderwagen und Radfahrenden insbesondere mit Anhängern oder Lastenrädern und von Rollstuhlfahrenden stören bzw. behindern.
Soweit Umlaufgitter überhaupt aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig sind, dürfen diese sich nach den entsprechenden Vorschriften insbesondere den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) und den Empfehlungen für Fußverkehrsanlagen (EFA) nicht überlappen und zwischen den Umlaufgittern ist ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.
Die Verwaltung wird beauftragt sämtliche bestehenden Umlaufgitter in Ratingen im Grundsatz zu beseitigen. Die Verwaltung berichtet dem zuständigen Bezirksausschuss sowie dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität, wo im Einzelfall aus Gründen der Verkehrssicherheit ein Erhalt der Umlaufgitter notwendig erscheint.

Auszahlung für Baumaßnahmen im Jahr 2021 (Erhöhung): 50.000,– Euro

Mit freundlichen Grüßen

Christian Otto, Fraktionsvorsitzender
Martin Tönnes, Ratsmitglied

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.